Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog


Channel Description:

Balkan relevante News und News, welche nicht jeder bringt

older | 1 | .... | 3 | 4 | (Page 5) | 6 | 7 | .... | 40 | newer

    0 0

    KFOR: Verkehrsunfall im Kosovo

    Berlin/Prizren, 27.08.2013, Einstellzeit: 18.20 Uhr.
    Am 27. August gegen 6.50 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) ereignete sich vier Kilometer nördlich von Orahovac ein Verkehrsunfall ohne Fremdbeteiligung, bei dem sich ein Fahrzeug vom Typ Wolf des deutschen Einsatzkontingents KFOR überschlug.


    Das Einsatzgebiet der Kosovo Force (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

    Die vier beteiligten deutschen Soldaten wurden dabei leicht verletzt und zur weiteren Behandlung ins Einsatzlazarett in Prizren gebracht.

    Der Vorfall wird untersucht.
    Stand: 17.57 Uhr
    Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

    bundeswehr.de: KFOR: Verkehrsunfall im Kosovo

    0 0

    Nationalisten sind bekanntlich extrem dumm und verblöden auch regelrecht: Roberto Chaidi, der nicht einmal Griechischen Pass hat, ist Einer davon.

    Man ist in Europa!

    Roberto Chaidi; Albanischer Mafia Boss ist Mitglied der Griechischen Terror Organisation: Partei Chrysi Avgi

    Lukovë : “Grand Palace Lukova”, weil die Mafia Hotels alle auch im Kosovo “Grand Palace heissen.

    Roberto Chaidi, der in Lucove ein Hotel hat, auch als Frauen Umschlags Platz und für Waffen

    Er besitzt nicht einmal die Griechische Staats Angehörigkeit und randaliert überall herum, damit er seine Drecks Geschäfte verstecken kann.
    Faschismus und Nationalismus, dient der Tarnung von Mafia Geschäften, der Geldwäsche was auch Nichts Neues ist.
    Der tpyische Hotel Besitzer in Albanien.

    Immer auf gestohlenen Grundstücken, ohne Baugenehmigung, was der Drogen Verteilung dient an der Küste und der Geldwäsche.
    Hotel Lukova Palace
     Grand Hotel Lukova, immer leer, weil Albaner solche Hotels meiden.
    Golden Dawn threatens with war
    12/08/2013

    Golden Dawn threatens with war

    Der Lukove Mafia Boss: Roberto Chaidi, droht mit seiner Faschisten Verbrecher Banden Golden Dawn in Himari den Albaner mit Krieg

    In Albanien kann Nichts mehr überraschen!
    http://www.gazetatema.net/web/wp-content/uploads/2013/01/agimi-i-arte1.jpg
    Auftritt Gestern in Himair, zum Todes Tag des Aristotel Guma, der von 2 Kriminellen aus Vlore mit dem Auto ermordet wurde, die mit gefakten Auto Kennzeichen herum fuhren.


    The Golden Dawn closed the border in Kakavia

    Protest of Golden Dawn at the office of Kakavia under slogans for Northern Epirus




    Rally held yesterday at noon  in the Greek Albanian border in Kakavia by hundreds of members of the Golden Dawn. They had attended the established events to end the Albanian guerrilla with the defeat of the communists in line.

    Led by very known Christos Pappas,  presence of King Constantine and Barbarousis hundreds of Golden Dawns across Epirus, Aetolia and Achaia closing the border of Kakavia.

    The reason for the protest was dynamic the last events in Premeti , but the wave of terrorism of paramilitary Albanian unleashed last month in Himara region on the occasion of the memorial service of Aristotelis Goumas , indicating that they do not forget the Northern Epirs Question.

    For about one hour the Greek Nationalists closed the border shouting slogans in support of Northern Epirus, predominantly "There's up there in Premeti flag will raise again by Greeks" .

    Then  Christos Pappas took the floor where among other things he said: "We come here today to artificial boundaries in order to demonstrate our struggle for the liberation of Northern Epirus. Albania afraid the Golden Dawn because it is the only party that has been in the program the fight for the Greeks of Northern Epirus.

    The Greek government  gives NATO allies bases in Souda and Kalamata . What must however ask internationally is the implementation of the Protocol of Corfu under the Autonomy of Northern Epirus and this will be the first step in the liberation of Greek this territory. I invite you to turn to look to northern Epirus and sing our national anthem so loudly to hear our brothers in Saranda, in Himara and Premeti. "

    The protest ended with everyone chanting at attention the National Anthem

    0 0

    Organhandel im Kosovo

    Wechseln zu: Navigation, Suche
    Als Organhandel im Kosovo ist sowohl mutmaßlicher Organraub von aus dem Kosovo mutmaßlich entführten Menschen als auch erwiesener illegaler Organhandel im Kosovo bekanntgeworden.
    Mit dem mutmaßlichen Organraub wurde oft das sogenannte Gelbe Haus (albanisch shtëpia e verdhë, serbisch: жута кућа/žuta kuća) in Verbindung gebracht, ein Gebäude in Rribe (Albanisch offiziell meist Rripa resp. Rripë) rund zehn Kilometer südlich von Burrel[1] in Albanien. Es steht als Symbol[2] für mutmaßliche Kriegsverbrechen der paramilitärischenUÇK während des Kosovokrieges sowie für mutmaßlichen Organraub von UÇK und VerbrecherorganisationenethnischerAlbaner nach der Militärintervention der NATO von 1999, als die serbisch-jugoslawischen Sicherheitskräfte auf Betreiben der NATO das Land hatten verlassen müssen und NATO-geführte KFOR-Truppen sowie UNMIK-Kräfte die Verantwortung über die Provinz übernommen hatten. Opfer der mutmaßlichen Verbrechen waren überwiegend ethnische Serben sowie Roma und bestimmte[Anmerkung 1]Kosovo-Albaner, die zuvor von der UÇK aus der damals zur Bundesrepublik Jugoslawien gehörenden serbischen Provinz Kosovo nach Albanien entführt worden waren.[3] Von Journalisten 2003 initiierte Ermittlungen der UNMIK-Behörden und des Internationalen Strafgerichtshofs für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) waren 2004 eingestellt worden.[2] Ausgelöst durch eine Autobiografie von Carla Del Ponte, der früheren Chefanklägerin des ICTY, aus dem Jahr 2008 bekräftigte ein Bericht des Europarats nach einer von Dick Marty geleiteten Sonderermittlung Ende 2010 die alten Anschuldigungen des vorwiegend an Serben aus dem Kosovo in Albanien begangenen Organraubs.[3] Der Bericht beschuldigte kosovarische Spitzenpolitiker wie den ehemaligen UÇK-Kommandanten und amtierenden Ministerpräsidenten des Kosovo, Hashim Thaçi, in organisierte Kriminalität und seit 1999 in Organraub verwickelt zu sein.[3][4] Dem Geheimdienst und der Regierung Albaniens wird in dem Bericht des Europarats zur Last gelegt, mit der UÇK zusammengearbeitet zu haben beziehungsweise geheime UÇK-Lager, in denen auch Organraub erfolgt sei, geduldet zu haben und sich einer Aufklärung der Vorwürfe durch internationale und serbische Behörden zu verweigern.[4] Den internationalen Behörden im Kosovo warf der Bericht des Europarats langjährige Mitwisserschaft, stillschweigende Duldung und Mitschuld vor.[3] Seit 2011 laufen Ermittlungen der EULEX Kosovo, die die Stichhaltigkeit dieser Vorwürfe überprüfen sollen und deren Ergebnis bis 2014 erwartet wird.[5][6]
    Als erwiesener illegaler Organhandel kann bisher der Fall der sogenannten Medicus-Klinik aus dem Jahr 2008 im damals unter Schirmherrschaft der Vereinten Nationen (UN) stehenden Kosovo gelten, für den das zuständige Gericht in Priština im Jahr 2013 mehrere Angeklagte für schuldig befunden hat, Organe in krimineller Weise Spendern entnommen und Empfängern eingepflanzt zu haben. Opfer waren hier vorwiegend aus Osteuropa und Zentralasien stammende, finanziell schwach gestellte Personen, während es sich bei den Organempfängern häufig um zahlungskräftige Personen aus Israel oder anderen wohlhabenden Ländern handelte.[7][5] Derzeit flüchtig sind der türkische Arzt Yusuf Sönmez und der Israeli Moshe Harel als von Interpol gesuchte Verdächtige und mutmaßliche Hauptdrahtzieher des Organhandelrings.[7] Nach dem Sonderermittlungsbericht des Europarats von 2010 und nach anderen Quellen[8][9] soll auch der Medicus-Fall in Zusammenhang mit den mutmaßlichen Organraubfällen in Albanien aus der Nachkriegszeit stehen.[3]..............

    http://de.wikipedia.org/wiki/Organhandel_im_Kosovo

    Ausschnitte: 


    Nach einer Analyse des Bundesnachrichtendienstes (BND) vom 22. Februar 2005,[33]über deren Inhalt die Weltwoche am 26. Oktober 2005 publizierte,[34][35][36] wurde die Provinz Kosovo von Netzwerken aus hochrangigen Politikern und international tätigen kosovo-albanischen Mafiabanden beherrscht, die „kein Interesse am Aufbau einer funktionierenden staatlichen Ordnung“ haben, „durch die ihre florierenden Geschäfte beeinträchtigt werden könnten.“[37][38] Diese Netzwerke hätten das Ziel, ein „geeignetes politisches Umfeld“ für ihre kriminellen Geschäfte im Kosovo zu bereiten. Der BND ging davon aus, dass der Kosovo auch künftig „eine Schlüsselrolle als Transitregion für den Drogenhandel in Richtung (West-)Europa“ behalten werde,[37][38] da Vertreter der politischen Führung im Kosovo maßgeblich an den kriminellen Aktivitäten der Mafia beteiligt seien.[37] Zu diesen „Key-Playern“ oder „Multifunktionspersonen“ gehörten laut BND auch Hashim Thaçi, sowie dessen Vertrauter, PDK-Vize und späterer Parlamentspräsident Xhavit Haliti[39][Anmerkung 3] oder der vom UN-Sonderbeauftragten und UNMIK-Chef Sören Jessen-Petersen als „Freund und Partner“ bezeichnete Ramush Haradinaj.[37][40][33] Diese politischen Spitzenkräfte nutzten demnach ihre Verbindungen zur organisierten Kriminalität für die Durchsetzung eigener Interessen und schafften im Gegenzug mit ihrem Einfluss in Politik, Wirtschaft und Sicherheitsbehörden „Freiräume und Zugänge“ für die klassischen Betätigungsfelder der organisierten Kriminalität, die das „gesamte Spektrum krimineller, politischer und militärischer Aktivitäten“ einnehmen, insbesondere den Drogen-, Zigaretten- und Waffenschmuggel, illegalen Treibstoffhandel, Menschenschmuggel und die Schutzgelderpressung. Auch der damalige Regierungschef, Agim Çeku, stehe mit kriminellen Geschäften der „Bruderschaften“ genannten kosovo-albanischen Mafiagruppen in Verbindung und sei der Gruppe um Thaçi und Haliti zuzuordnen, die die Drenica-Region kontrolliere.[37] Insbesondere der Kosovo gelte als Zentrum der organisierten Kriminalität, aus dem kriminelle Aktivitäten in ganz Europa gesteuert werden. Die westeuropäischen Länder seien und blieben für die albanische organisierte Kriminalität als Vorbereitungs- und Rückzugsraum sowohl logistischer Standort als auch Zielland für den Drogenhandel und weitere Deliktfelder. Eine große albanische Diaspora, namentlich in Deutschland und der Schweiz, biete der albanischen organisierten Kriminalität „eine ideale Operationsbasis“.[38] Laut BND, Interpol und Europarat sollte die Region Kosovo zu 60 Prozent am europäischen Drogenhandel und zu 98 Prozent am Menschenhandel beteiligt sein.[41]
    2007 erstellte das Institut für Europäische Politik (IEP) eine vom deutschen Verteidigungsministerium in Auftrag gegebene Studie, deren Inhalt im Januar 2008 trotz ihres Vermerks als Verschlusssacheüber die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti bekannt wurde.[42][43] Nach dieser IEP-Studie übt die Mafia im Kosovo soziale Kontrolle aus, „die auf kurz oder lang zu einer vollständigen kollektiven Deprivation der betroffenen Gesellschaft führt und kein Aufwachsen liberaler und demokratisch gesinnter Kräfte erlaubt.“[44]Sowohl die Polizei als auch das Justizwesen im Kosovo“, so die IEP-Studie, „stellen überaus schwache und in wesentlichen Fällen handlungsunwillige Sicherheitsinstitutionen dar, die insbesondere für Angehörige von Minderheiten keine neutrale Ansprechstelle repräsentieren.[45]Die unredliche und überaus kurzsichtige Appeasement-Politik gegenüber der Organisierten Kriminalität sowie die damit einhergehende Entwertung demokratischer Grundfesten“, urteilte die Studie, „findet ihren skandalösen Höhepunkt in der offenen Behinderung der Ermittlungsarbeit des Haager Kriegsverbrechertribunals [ICTY], was nicht nur die Politik der Internationalen Gemeinschaft der Bigotterie entlarvt, sondern elementar dem Bestreben nach einer Demokratisierung des Kosovo zuwiderläuft.[45] Zur Verantwortung der westlichen Staaten schrieb die IEP-Studie: „Die Internationale Gemeinschaft sowie ihre Vertreter im Kosovo tragen maßgeblich Mitverantwortung für die alarmierende Ausbreitung mafiöser Strukturen im Kosovo und haben durch die offene Unterstützung politisch-krimineller Kuppelakteure in vielfältiger Weise die Glaubwürdigkeit internationaler Institutionen beschädigt. Durch die wiederholte öffentliche Rückendeckung für kriminelle und gewaltbereite Spitzenpolitiker seitens führender Kräfte von UNMIK und KFOR wurde sehenden Auges das mittlerweile fest etablierte innerkosovarische Angstregime befördert und auf diesem Weg zur strukturellen Repression nicht-korrumpierter Gesellschaftsakteure beigetragen.[46] Im Ausblick fasst die IEP-Studie zusammen: „Resümierend bleibt wenig Spielraum, den mittlerweile seit mehreren Jahren laufenden Prozess der Sicherheitssektorreform im Kosovo nicht als überaus defizitär zu bezeichnen. Auch das diesbezügliche Engagement der Internationalen Gemeinschaft muss zumindest in Teilen als kontraproduktiv charakterisiert werden und gibt wenig Anlass zur Hoffnung, dass sich hieran etwas durch kurzfristige Maßnahmen ändern ließe.[47]

    Rechts- und Sicherheitspolitik seit 2008

    Trotz der allein zwischen 1999 bis 2007 in den Kosovo geflossenen EU-Hilfsgelder von 3,5 Milliarden Euro,[48][49] pro Kopf gerechnet ein weltweiter EU-Hilfe-Rekord, blieben nach einem Bericht des Europäischen Rechnungshofes von 2012 Korruption und Kriminalität im Kosovo so gravierend wie zu Kriegsende 1999: „Korruption und organisierte Kriminalität sind nach wie vor hoch. Verantwortlich sind dafür zum Teil Kosovos Behörden, die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit nicht genug beachten. Zum Teil liegt es an der EU, die bessere Hilfe leisten muss“, urteilte der Berichterstatter Gijs de Vries. Neben der Spitzenposition im Korruptionslevel nach Transparency International zitierte der Bericht auch einen OSZE-Mitarbeiter über die anhaltenden Missstände im Justizwesen, wonach „die Richter ihre Urteile nicht allein auf Grundlage des Gesetzes“ fällen, „sondern in vorauseilendem Gehorsam externen Interessen folgend“. Der Kosovo sei durch alle Ebenen korrupt und Spielball politischer, wirtschaftlicher und krimineller Interessen. Weder bei der Rechtstaatlichkeit, noch im Kampf gegen organisierte Kriminalität und Korruption könne die EU-Mission nachhaltig Erfolge vorweisen. Der Bericht fasste zusammen, es habe sich somit an der organisierten Kriminalität „seit dem Einschreiten der internationalen Gemeinschaft im Sommer 1999 nicht wesentlich viel geändert“. Kosovos Behörden würden sogar in jüngerer Zeit versuchen, die Exekutivmacht der EULEX im Justizwesen durch Gesetzesänderungen zu begrenzen.[48]
    ...
    Einbeziehung des UNMIK-Forensikers Baraybar
    Schließlich wandte sich das Team um Montgomery mit Bitte um Unterstützung an den damaligen Vorsteher des UN-Büros für Vermisste in Kosovo (Office of Missing Persons and Forensics = OMPF),[2][77]José Pablo Baraybar. Baraybar gilt als „einer der wenigen Uno-Leute, die sich damals für die vermissten Serben einsetzten und den Mut zu Untersuchungen aufbrachten, auch gegen die UCK [UÇK]“ (Magazin).[2] Laut dem peruanischen Forensiker Baraybar war die zusammengetragene Beweislast nicht ausreichend für eine Verurteilung, jedoch die Indizienlast, wie auch Zeugenaussagen, ausreichend für eine Anklageerhebung.[2] Baraybar gehört zu den wenigen Personen, die persönlich mit den UÇK-Quellen gesprochen hat, die für den UN-Bericht von Oktober 2003 herangezogen wurden und als einen der Entnahmeorte von Nieren Fushe Kruja nannten.[57] Auch in einer TV-Reportage des ZDF aus dem Jahr 2011 über den illegalen Organhandel im Kosovo zeigte sich Baraybar überzeugt von der Existenz des illegalen Organhandels im Kosovo.[57]
    Vertraulicher UN-Bericht von Ende Oktober 2003
    Organhandel im Kosovo (Albanien)
    Burrel
    Burrel
    Fushë-Kruja
    Fushë-Kruja
    Tropoja
    Tropoja
    Kukës
    Kukës
    Flughafen Tirana
    Flughafen Tirana
    Rribe
    Rribe
    Peshkopi
    Peshkopi
    X solid red 17.gif

    Morina
    Morina
    Mutmaßlicher Organhandel von 1999-2000 laut vertraulichem UN-Bericht von Oktober 2003: Grünes Dreieck: Für illegale Gefangeneneinfuhr aus dem Kosovo 1999 genutzter Grenzübergang bei Morina[56]
    Rotes Kreuz: Geographische Lage des Hauses der illegalen Organentnahme bei Burrel laut UN-Bericht 2003[56]
    Flugzeug: Für illegale Organausfuhr genutzter Flughafen Tirana[56]
    Das Untersuchungsergebnis der Ermittlungen der UN von 2003[56] soll über die Jahre unter Verschluss gehalten worden sein (Stand: 2011).[57] Eamonn Smyth, Head of Mission in Skopje und Priština, sendet darin Patrick Lopez-Terres, dem Chief of Investigations des Haager Tribunals (ICTY), Informationen zu Angelegenheiten des Treffen zwischen dem Chefankläger und Paul Coffey, dem Leiter des Department of Justice der UNMIK, von Oktober 2003.[56]
    In dem vertraulichen Bericht fassen die UN-Ermittler die Zeugenberichte von mindestens acht ethnischen Albanern, die in der UÇK dienten,[57] zusammen, nach denen „ab Mitte 1999 (und möglicherweise früher) zwischen 100 und 300 Leute entführt und mit Lastwagen oder Vans zu Hafteinrichtungen in die oder nahe der nordalbanischen Städte Kukes und Tropoje verbracht wurden. Die meisten dieser Leute waren serbische Männer aus dem Kosovo, die zwischen Juni und Oktober 1999 gefangen genommen wurden. Ab August 1999 wurden einige dieser Gefangenen (24-100) aus Nordalbanien zu sekundären Hafteinrichtungen (Privathäuser und industrielle Rohanlagen) in Mittelalbanien, hauptsächlich nahe der Stadt Burrel (oder Burreli), etwa 110 Kilometer südwestlich von Kukes verlegt. Gefangene wurden auch in Hafteinrichtungen nahe Peshkopi, etwa 50 Kilometer östlich von Burrel verschoben.[56]
    Als Grenzübergang von Kosovo nach Albanien wurde Morina genutzt, wo im Sommer 1999 deutsche Soldaten stationiert waren, um die Grenze zwischen dem Kosovo und Albanien zu kontrollieren.[57] Laut der Beschreibung im UN-Bericht von 2003 konnte die UÇK mit den gefangenen Serben ohne Probleme diesen letzten Checkpoint vor Albanien passieren: „Die Serben trugen bereits Handschellen und ihnen wurde gesagt, sie sollten leise sein, sonst würden sie auf der Stelle erschossen. Sie fuhren ohne Probleme über die Grenze. Sie hupten die Deutschen an und das war alles.[57][56]
    Die nach Mittelalbanien gebrachten Gefangenen seien dann, in kleinen Gruppen, erneut in ein privates Haus südlich von Burrel verschoben worden, das als provisorische Klinik hergerichtet gewesen sei. Sowohl der gelbe Anstrich des Hauses als auch der spätere weiße Anstrich des Hauses wurde von einigen Quellen bezeugt. Dort seien den Gefangenen mit Hilfe von Personal und medizinischer Ausrüstung Organe entnommen worden, worauf die Gefangenen gestorben und in der Nähe vergraben worden seien. Die Organe seien über den 75 Kilometer entfernten Flughafen von Tirana ins Ausland geflogen worden.[56] Auch eine geringere Anzahl von Frauen aus Kosovo, Albanien und Osteuropa sei in das als Klinik genutzte Haus bei Burrel gebracht worden. Die letzte Gefangenenlieferung in dieses Haus sei für Frühling oder Frühsommer 2000 berichtet worden.[56] Der Bericht erwähnt in Zusammenhang mit den Entführungen und Organentnahmen auch den damals für die Region verantwortlichen UÇK-Kommandeur Ismet Tara,[56][57] der in einem Interview mit Reportern des ZDF von 2011 sowohl bestreitet, dass jemals UÇK-Lager für entführte Serben existiert haben als auch, dass die technischen Voraussetzungen für Organentnahmen in Albanien jemals gegeben gewesen sind.[57]
    Alle acht „Quellen“ des vertraulichen Berichts sagten aus, die Lieferungen und chirurgischen Eingriffe seien mit Wissen und/oder aktiver Beteiligung von UÇK-Offizieren auf mittlerer oder führender Rangebene und von kosovarischen oder ausländischen Ärzten geschehen. Der Vorgang sei von Männern unterstützt worden, die über Verbindungen zu Agenten der albanischen Geheimpolizei der früheren Regierung von Sali Berisha verfügt hätten. Um keine Rückverfolgung auf ihre Identität zu ermöglichen, so der Bericht, hätten sich alle Zeugen gescheut, über ihre eigene Beteiligung Informationen zu geben, die lediglich von vier Quellen eingeräumt worden sei.[56]
    Der Bericht gibt die genaue geographische Lage der Hausklinik bei Burrel an, beschreibt anonym die acht ethnisch-albanischen Zeugen, listet Zeugenaussagen auf und gibt die Namen von Gefangenen an, die angeblich nach Albanien verbracht wurden (zum Beispiel Vlastimir Stevanovic, Dragan Jacimovic, Zlatko Antic, Sinisa Vitosevic, Gradimir Majmarevic, Dragoljub Slavkovic, Mladen Vasic, Mileta Djukic, Pera Ristic und Sladjana Fan).[56]
    Als weiterer Ort der Entnahme von Nieren wird das nahe dem Flughafen von Tirana gelegene Fushe Kruja genannt, als Zielflughafen wird Istanbul aufgeführt.[57]

    Ermittlungen des Haager Tribunals ab 2003

    Im Jahr 2003 erhielt der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY, IStGHJ, auch „Haager Tribunal“) in Den Haag, so gab die ehemalige Chefanklägerin am Haager Tribunal Carla Del Ponte im Jahr 2008 an, von „glaubwürdigen Journalisten“ Informationen, „dass im Kosovo nach dem 12. Juni 1999, als NATO-Truppen ins Kosovo einmarschierten, zwischen 100 und 300 Menschen entführt und anschließend nach Nordalbanien verschleppt wurden“ (Human Rights Watch).[61] Del Ponte war in dieser Zeit unter anderem mit dem politisch brisanten, umfangreichen und vielbeachteten „Milošević-Prozess“ des Haager Tribunals beschäftigt. Sie hatte am 29. Juni 2001 die Anklageschrift gegen Slobodan Milošević und vier andere serbisch-jugoslawische Führungskräfte bearbeitet,[78] die erste internationale Anklage, die gegen ein regierendes Staatsoberhaupt erhoben worden war.[79] Del Ponte soll die Organhandel-Vorwürfe nach eigener Angabe zunächst für unwahrscheinlich und „nicht möglich“ gehalten haben,[80][2] ließ aber „ihre Leute zumindest weiterermitteln“,[2] zumal ihr Spezialisten versichert haben sollen, dass weniger die Entnahme von Organen medizinisch schwierig sei, als eher deren Konservierung.[80]

    Ermittlung von UNMIK, ICTY und Journalisten im Gelben Haus 2004

    Es kam in der Folge zu Unstimmigkeiten zwischen den in die Untersuchungen involvierten drei Parteien, dem Forensiker Baraybar vom UN-Büro für Vermisste, dem Journalisten Montgomery und dem Team Del Pontes vom Haager Tribunal. Montgomery schützte die Identität seiner Zeugen gegenüber dem Haager Tribunal, das volle Akteneinsicht forderte und die Identität der Zeugen nicht ermitteln konnte.[2]
    Am 4. Februar 2004 schlossen sich die in die Untersuchungen involvierten Parteien zusammen und etwa zwei Dutzend Experten besuchten das von einer albanischen Familie bewohnte Haus.[2] Das Team von Ermittlern setzte sich aus Mitarbeitern der UN und des Haager Tribunals (ICTY) zusammen und wurde von Matti Raatikainen geleitet.[77] Unter anderem wurde auf dem Gelände für chirurgische Eingriffe geeignetes medizinisches Material gefunden, wie Medikamentenfläschchen - darunter auch ein gewöhnlich bei Operationen verwendetes Mittel zur Muskelentspannung - oder Verbandsmull, Infusionsbeutel und Spritzen. Im Haus konnten mit Hilfe von Luminol-Spray weitverbreitete Blutspuren in der Küche sichtbar gemacht werden.[2][61][81][77][82] Während die albanische Familie behauptete, das Haus sei immer weiß gestrichen gewesen, fanden die Ermittler unter dem weißen Anstrich des Hauses an einer Stelle Überreste von gelber Farbe[2][60] und alte Fotos belegen einen früheren gelben Anstrich.[61] Nach Angaben von Baraybar wurden UN-Ermittler unter seiner Leitung bei dem Versuch, auf einem nahe gelegenen Friedhof nach möglichen Opfern zu graben, von Dorfbewohnern vertrieben: „Die Stimmung war ziemlich feindselig“, sagte Baraybar.[83]Über drei Tage hinweg hielten sich Mitarbeiter Baraybars und Carla Del Pontes sowie der Journalist Montgomery mit einem Kollegen an dem mutmaßlichen Tatort auf, wo es zu einem Expertenstreit kam, als sich die das Haus besitzende albanische Familie Katuci in Widersprüche verstrickte.[2][84][85][86] Einige Ermittler wollten den Fall weiter verfolgen, andere beurteilten die Beweise als zu gering.[77]
    Die in Burrel gefundenen mutmaßlichen Beweisstücke wie Spritzen und leere Medikamentenbehältnisse kamen zwar zum internationalen Gerichtshof in Den Haag, wurden dort aber kurz darauf, etwa ein Jahr nach der Untersuchung, durch das Kriegsverbrechertribunal vernichtet. Das Dossier zu der Untersuchung wurde zu den Akten gelegt.[87] Die Untersuchung des Haager Tribunals von 2004 wurde später kontrovers beurteilt. Die SZ bezeichnete sie als „oberflächlich“ und „ergebnislos“.[87] In einer Reportage des ZDF von 2011 dagegen wird unter Berücksichtigung des vertraulichen UN-Berichts von 2003 die Ansicht vertreten, dass die Untersuchungen gestoppt wurden, obwohl der Verdacht des Organhandels sich erhärtet hatte. Der Chef der UNMIK, der Franzose Bernard Kouchner, habe - so die ZDF Reportage mit Verweis auf Kouchners Reaktion auf eine Anfrage eines Journalisten[88][89][90] - die Ergebnisse seiner Fahnder gar öffentlich „geleugnet“.[57][91][92] Auch Del Ponte teilte mit, sie habe erst nach Ende ihrer Tätigkeit als Chefanklägerin „erschüttert“ erfahren, dass Beweisstücke für die mögliche Entnahme von Organen in Albanien beim Haager Tribunal verschwunden seien: „Es waren Blutproben, Lappen, Fotos und Ähnliches aus dem gelben Haus in Rribe in Nordalbanien“, so Del Ponte, „Es war uns damals klar, dass in dem Haus etwas Medizinisches stattgefunden hatte.[80]
    Nach der Hausinspektion von 2004 unternahmen die zuständigen UNMIK-Behörden im Kosovo keine weiteren Schritte im Organhandel-Fall mehr.[2][84] Montgomerys Originalquellen (Zeugen) „verschwanden“. Einer war in einem mutmaßlich unabhängigen Fall getötet worden, die anderen konnten nicht mehr aufgefunden werden.[77] 2010 vermutete Montgemery, dass bereits keiner seiner Zeugen mehr lebte.[2] Del Ponte gab später an, mehrere Zeugen hätten die Aussage verweigert: „Sie hatten Angst, weil mehrere unserer Zeugen ermordet worden waren“. Vor allem seien aber die Anfangsermittlungen des Haager Tribunals damals ins Stocken geraten, weil Albanien die Zusammenarbeit eingestellt habe: „Wir hatten von Massengräbern mit möglichen Opfern von Organentnahmen in Albanien gehört, und ich wollte das untersuchen lassen, aber die albanischen Behörden sperrten sich“.[80]

    Klinik, Finanzierung, Besitz und Leitung

    Die Medicus-Klinik nahm einen Sonderstatus ein und befand sich unter der Schirmherrschaft des kosovarischen Gesundheitsministeriums. Sie besaß Lizenzen für Operationen.[76] Finanziert wurde die Medicus-Klinik, für die mit der Bezeichnung „Klinika Gjermane“ („Deutsche Klinik“)[57][151] geworben wurde, laut einer ZDF-Reportage von 2011 durch einen deutschen Urologen.[57] Im Handelsregister von Priština war der deutsche Arzt und Professor, Manfred Beer,[118] als Eigentümer der Klinik eingetragen.[151] Obwohl der deutsche Urologe Besitzer der Medicus-Klinik war, stritt Beer ab, über den illegalen Organhandel aufgeklärt worden zu sein.[152][153][154] Er habe erst nach der Schließung der Klinik erfahren, dass dort Transplantationen durchgeführt wurden. Laut Bericht des Spiegels von 2012 lässt sich aus E-Mails zwischen ihm und Lutfi Dervishi, laut Handelsregister sein Stellvertreter[118] und Miteigentümer der Klinik[155], das Gegenteil schließen. Ein Vorermittlungsverfahren gegen ihn war 2011, laut Spiegel noch in Unkenntnis der E-Mails, eingestellt worden, nachdem ein deutscher Organempfänger sich geweigert hatte auszusagen. Der deutsche Finanzier der Klink hat selbst noch wenige Jahre zuvor in einer deutschen Klinik auch Nieren transplantiert. Laut Aussagen des Medicus-Bevollmächtigten habe er drei Millionen Euro in das Hospital investiert und auch mitgeholfen, Ärzte zu finden, die in der Klinik Operationssäle mieten konnten.[151]


    0 0

    Verkauft seine Kinder mit 12 Jahren wie ein Stück Vieh, inklusive Kinder Vergewaltigung. Die Roma Mafia, mit ihren Luxus Villen, ebenso die neuesten und teueresten Autos, denn man wird reich im Kinderhandel und als Chefs der Diebstahl und Kinderbanden. Ein Schloss ist der Haupt Sitz.

    /en/file/show/Imperial palace exterior shot 9blcok.JPG

    Warum diese Leute ständig Millionen Summen erhalten, aus Sozialen Töpfen und EU Geldern ist mehr wie zweifelhaft, bei diesem Reichtum.

    Eine Arte TV Dokugibt es auch
    Florin Cioaba in Rumänien beigesetztTausende weinen um den "König der Roma" 
    ‘King of the Gypsies’ Florin Cioabă 
    Goldene Zepter und Kronen, Luxus Auto Fuhrpark, wie balkaninsight berichtet 


     
    zuletzt aktualisiert: 24.08.2013 - 12:14

    Sibiu (RPO).Rund zweitausend Verwandte und Freunde haben am Freitag in Rumänien vom selbsternannten "König der Roma auf der ganzen Welt" Florin Cioaba Abschied genommen. Diesen Titel hatte er sich einst selbst gegeben. 
    S4 League Free-to-Play
    Schnell gratis registrieren und das taktische Können jetzt beweisen.S4League.ProSiebenGames.de
    Fünf Tage nach seinem tödlichen Herzanfall wurde Cioaba in Siubi (Siebenbürgen) in Rumänien beigesetzt. Er hatte sich 1997 nach dem Tod seiner Vaters zum "König der Roma auf der ganzen Welt" ausgerufen. Dessen ungeachtet erkannte ihn nur eine Minderheit als Oberhaupt an.
    Cioabas ältester Sohn Dorin wurde nach der Beisetzung am Freitag zum neuen "internationalen Roma-König" gekrönt, sein Bruder Daniel bekam den Titel "König der rumänischen Roma" zuerkannt. Der "Krönungsrat" bestand aus Familienmitgliedern.
    Vor zehn Jahren hatte Cioaba einen Sturm der Entrüstung entfacht, als er seine zwölfjährige Tochter mit einem 15-Jährigen verheiratete. Daraufhin versprach er, sich für eine Abschaffung der traditionellen Kinderehen einzusetzen. Er ermutigte die Mitglieder der Bevölkerungsgruppe, ihre Kinder zur Schule zu schicken. 2004 kandidierte er erfolglos für einen Sitz im rumänischen Parlament....
    Vater und Sohn Cioaba, beide sehr reich, hatten stets enge Beziehungen zu Rumäniens Regierungen. Zuletzt entzündete sich an der Krankheit Florin Cioabas ein Streit zwischen Rumäniens Staatspräsident Traian Basescu und Ministerpräsident Victor Ponta. Die beiden Rivalen versuchten, eine besondere Nähe zu dem Todkranken zu demonstrieren.
    .............
    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/tausende-weinen-um-den-koenig-der-roma-1.3627202 
    Die richtigen Roma-Vertreter, da ist sich Elisabeth sicher, das sind die Cioabas. „Der Alte war ein Teufelskerl“, sagt sie beinahe anerkennend. Einmal war sie im Palast. Zur Hochzeit Luminitas. „Eine entsetzlich geschmacklose Einrichtung“, sagt Elisabeth. „Da hatte nichts Hand und Fuß.“ Bei der Feier hätten der alte Ion Cioaba und seine Männer auf dem großen Elfenbeintisch getanzt. „Die haben den Hammel mit bloßen Händen verschlungen. Und Mengen Rotwein verschüttet“, sagt sie immer noch etwas konsterniert. Zu Florin, dem heutigen König, kann sie nicht viel sagen. „Er ist Pfingstler, trinkt keinen Alkohol.“
    http://www.reporterreisen.com/zehn-tage-siebenbuergen/reportagen/ein-herrscher-zwischen-den-welten/


    Die Beerdigung ein Spektakel

    0 0

    Selbst Minister warnen, das Kinder max. 30 Minuten am Computer sitzen sollen, aber die Internet Shops sind voll von Studenten und Kindern, welche nur Video Spiele spielen, oder noch schlimmer: Staatsangestellte und Studenten sind nur noch mit facebook unterwegs und kennen Nichts anderes
    2 Sep 13
    Video Games Turn Real in Wilds of Banat

    Fans of popular video games and extreme sports enjoy the Indiana Jones-style adventures on offer only an hour’s drive from Belgrade.
    Nemanja Cabric
    BIRN
    Belgrade
    Strikeball resembles Counter stike campaigns | Courtesy of Avantura Servis
    PC game lovers may well find the thematic adventures that take place in southern Banat amazingly similar to such first-person shooter video games as Counter-Strike or Call of Duty.
    The only difference is that here they become reality.
    The company organising these adventures, Avantura Servis, which started in 2007, offers combinations of strikeball (similar to paintball), tracking, rafting and extreme sports, built into several different scenarios.
    Those taking part in the adventures in the Banat, an hour’s drive east from Belgrade, enjoy acting out assignments in places that resemble maps of popular FPS games.
    “I firstly took part in a terrorist scenario,” recalled 25-year-old Sasa Kindjic, from Belgrade. “But I liked the treasure hunt better because it was more colourful than the war scenario.”
    As team leader, Sasa led a group of friends to the hidden treasure following tracks and clues.
    Her scenario, which took place near the town of Bela Crkva, “was a great day trip”, she said.
    “We went rafting, tracking, and ate tasty food – some kind of wild game paté as well as fish soup.”
    Although she never considered herself sporty and even thought herself clumsy, she turned out to be a great strikeball player.
    “The adrenaline surge hit me hard, so I enjoyed it a lot,” she said. “I’d love to try the other stuff on offer, such as jeep rides across Deliblatska sands, as well as the two-day camps,” she said.
    The end of treasure hunt | Courtesy of Avantura Servis
    She said it was only while taking part in the Indiana Jones-style treasure hunt that she realised how adventurous she really was.
    “I was team leader. We changed clothes in one tunnel and the first assignment was to find a river,” she recalled.
    “I followed the tracks to the boat, but my team got lost, so the organisers had to find them and bring them back,” she recalled.
    “Then, disembarking from the boat, our guide fell into the water and I only saved myself by holding onto to some plants that turned out to be nettles, which stung like hell,” she added.
    “The second task was to find an old base, where the weapons and refreshments were concealed.
    “From that point on, we were in a danger zone and had to watch out for the people guarding the treasure.
    “At one point, we passed through a field of sunflowers and tall grass looking for our enemies, which was an amazing feeling. When we found them, they killed us all.”
    Sasa was hit into the temple, but, luckily, the ammo used in strikeball hurts less than in paintball so she only got a black eye, and continued the mission.
    Strikeball differs from paintball in that players who get shot do not need to leave the game, but wait at a spot for a medic to “cure” them so they can continue.
    “We were all cured, and I found the treasure hidden under some bridge,” she concluded.
    Range of adventures:
    Target shooting training | Courtesy of Avantura Servis
    The adventures in southern Banat take place in the vicinity of the Deliblatska pescara [sands] and the towns of Vrsac and Bela Crkva. There are several scenarios in the games, depending on the type of the adventure looked for.
    Games last for several hours and take place both indoors and outdoors, improvising with abandoned infrastructure such as houses or railway lines, or natural venues such as forests or river streams.
    Organiser Stevo Pavlovic, says his company organises several authentic scenarios: a treasure hunt in Indiana-Jones style; a spy scenario with a secret assignment; cowboys and a military scenario. The idea is for the missions to resemble FPS games such as Counter-Strike, Call of Duty and Battlefield....

    http://www.balkaninsight.com/en/article/video-games-turn-real-in-wilds-of-banat

    0 0

    Wenn ordinaere Banditen, wie in 1997 den Regierungs Sitz verlassen, sieht es so aus. Taliban Gestalten der Idiotie, die nie eine Authoritaet hatten, nicht einmal in Tropoje, wo ein Salih Berisha, nur mit grosser Leibgarde hinfuhr, weil er dort in Sprengstoff Anschlaege und Morde vor Jahren verwickelt war. Eine bekannte Fotografin machte ebenso eine Foto Dokumentation, ueber das Desaster. Teure Technik, Investar stiehlt man! Das muss man so sehen, was ein Produkt der Amerikaner und der Deutschen KAS, wie korrupter EU und US Finanz Zirkel ist. 1994, wurde der Jeep des Italienischen Botschafter, auf dem Amts Sitz des damaligen Praesidenten Salih Berisha, gestohlen, durch die National Garde. Das war System konform, bei Salih Berisha und seiner primtiven Banditen, bis zum Bruch des UN Waffen und Treibstoff Embargos in Jugoslawien. Die kriminellen EU, US Finanz Zirkel, der Weltbank, EBRD, KfW, IFC, haben werder aus 1997, noch davor etwas gelernt, weil man selbst der Lehrmeister der Korruption und des Betruges ist. Bis zum Schluss, machte man weiter: Die KAS und sinnlose Stiftungen und Organisationen, welche sich nur selbst bedienen: Die “Krankenhaus” Reform”, wo der Deutsche Justiz Aufbau, inklusive der neuen Mafia Notare, Weltspitze ist. Partnerschaften, mit derartigen kriminelle Construken, sind gerade bei Amerikaner *Frank Wisner, den Oesterreichen, oder Deutschen Geschaeftemachern eine Legende, wo man dann die Berlusconi Banditen nicht vergessen sollte. Geht es noch primitiver? Identisch, ohne Authoritaet, in Durres, wo man viele Jahre nur im Hinterzimmer, seine Geschaefte absprach und in diesem Mafia Construkt der PD Partei, wurde nie gewaehlt, inklusive Lulzim Basha. Berisha war hier: Fotos einer bekannten Fotografin 1718419  http://gazetadita.al/kryeministria-sic-nuk-e-keni-pare/12 Kommentar: identisch sieht das ganze Land aus, wie nach einem Taliban Sturm

    0 0

    Video: wie geschlagener Hund: unterwuerfig Recep Erdogan bei den Taliban Chefs . Sein Partner, der Bin Laden Finanier Yassin Kadi, bis Ende 2012, noch auf der Internationalen Terroristen Liste, wo der Adviser von Recep Erdogan ebenso, schon Geld erhielt vor Jahrzehnten.

    Die Balkan Terror Financier, die Amerikaner und Yassin Kadi, sind immer die selben. Wir schrieben schon vor Jahren hierueber. siehe auch Hashim Thaci, oder als NATO Partner, reine Terroristen.
    Der Islam Terrorist Abdul Latif Sale

    Erdogan will soziale Medien "kapern"



    Mit 6000 Freiwilligen will die türkische Regierungspartei ihr negatives Image im Internet aufpolieren. Sie sollen auf Twitter und Facebook regierungsfreundliche Meldungen verbreiten. Kritiker sind davon nicht überrascht.
    unterwuerfig wie ein geschlagener Hund: Recep Erdogan und die Taliban Chefs

    Taliban und Terroristen Partner Recep Tayyip Erdogan, ist verärgert:”Freie Fahrt für Terroristen, wie Yasin Kadi”Erdogan und International bekannte Terroristen Financiers, wie Yassin Kadi und die Taliban: Null Problem
    Yassin Kadi, stand auf der Einreise Verbots Liste der Türkei, weil er auf der Internationalen Terroristen Liste stand.
    Erdogan, persönlich sorgte trotzdem für die Einreise (mindestens 5 mal), des prominenten Terroristen und Taliban, Bin Laden Financier: Yassin Kadi
    Yasin Kadi Enters Turkey Despite Ban/a>
    Türkische Premier Minister, Drogen Handel Partnerschaften eine Legende, denn der Müll Haufen der Terroristen muss ja finanziert werden. IN der Türkei wird kein grosser Drogen Schmuggler Boss verhaftet, im GEgenteil: Geldwäsche, Drogen Handel mit vielen Zweigstellen auch von Balkan Firmen, wie eine Kette in Richtung Afghanistan ist Programm.
    Die Familie Erdogan, organisiert Bestechungs Touren mit der Calik Gruppe vor allem im Balkan, gehört also verhaftet, weil für alle EU Länder des Europarates folgendes gilt: die Pariser Anti Korruptions Konvention, von 1998 wo Staatsanwälte bei einem Hinweis von Auslands Bestechungs bereits ermitteln müssen und Auslands Bestechung ist strafbar.
    Traffic Accident with Deep Connections
    On February 15, 2013, Mr. Yasin Abdullah A. Kadi, having a meeting
    with Mr. Hakan Fidan, Undersecretary of Turkish National Intelligence
    Agency (MIT), in Ankara and then moving to Istanbul, had an
    interesting traffic accident together with his business
    associate………………
    http://cryptome.org/2013/06/tr-accident.htm und nochmal der Türkische Geheimdienst MIT mit Yassin Kadi und direkt auch mit dem Sohn von Erdogan
    Meeting with Hakan Fidan – Head of MIT (Turkish National Intelligence Agency)
    While he has been in Turkey Yasin A. Kadi has continued to sustain his political connections along with his trade relationship. Despite his restriction to enter to Turkey, Yasin A. Kadi met with Mr. Fidan on five different occasions.

    The Prime Minister was informed about the meeting and Sefer Turan, Advisor to the Prime Minister on the Middle East Issues, was also present at the meeting.
    A. Kadi traveled from Istanbul to Ankara by a private jet, owned by Mehmet Cengiz, a wealthy businessman. During his presence in Istanbul and Ankara, the Prime Minister’s Personal Guards have escorted Yasin A. Kadi.
    Kadi and Fidan met two times in Istanbul, the first meeting took place on April 14, 2012 at the Halic Congress Center, and the second meeting was on June 14, 2012 at Istanbul Regional Directorate of MIT. Kadi has managed to enter an official building of MIT even though his assets have been frozen and there was a restriction against his entry to Turkey. Moreover, they met three times in Ankara on the 29th of September 2012, 13th of December 2012 and 15th of February 2013.
    http://cryptome.org/2013/06/tr-terrorist-mit.htm
    noch mehr Info:
    Erdogan und die Taliban Treffen

    Erdogan, Al-Quida, Yassin Kadi eine uralte Terroristen Freundschaft mit den Taliban.
    mehr info
    http://balkanblog.org/2013/06/30/der-bin-laden-financier-auch-im-balkan-yassin-kadi-arbeitet-nun-fur-die-nato-erdogan-und-den-turkischen-mit/
    29 July 2013
    Yasin Kadi Enters Turkey Despite Ban
    Previous:
    2013-0739.htm  TR Trading Between Fatih Sarac and Yasin A. Kadi July 6, 2013
    2013-0690.htm Listed Terrorist Meets with Turkish Intelligence June 24, 2013
    2013-0641.htm Turkish Traffic Accident with Deep Connections June 14, 2013


    Yasin A. Kadi: A Ban from Entering Country
    As of 2001, Yasin A. Kadi was amongst the list of 39 people, which has been presented to the Turkish Ministry of Foreign Affairs by the US, and these people have been claimed as having connection with terrorist organizations.
    In line with the UN Security Council Resolution to freeze the assets of individuals and organizations financing terrorist organizations and terrorism, Council of Ministers decided to freeze A. Kadi’s assets on 22nd of December, 2001.
    Upon the request of A.Kadi, the 10th Court of the State Council overturned the decision relying on the Council of Ministers’ decision stating that the assets cannot be frozen without a court order. Then the State Council’s Board of Administrative Courts overturned the decision of the 10th Court, relying on the fact that the UN Security Council Resolution is just and the State is obliged to execute the UN Resolutions.
    As of 24 July, 2003, Kadi was listed among the foreigners, who have been imposed on a ban from entering the country on the bases of general security.
    On the 5th of October, 2003, Kadi’s name has been taken out the UN’s list of Al Qaeda connected individuals. Accordingly, with the Decision of Council of Ministers, dated as 11 October 2012, ban of Kadi’s entry to Turkey was lifted.
    It is obvious that while there was a ban of Kadi’s entry to Turkey, he, in fact, entered Turkey for 5 times. These illegal entry procedures have been directly preceded by the directives from Prime Minister himself. http://cryptome.org/2013/07/yasin-kadi-ban.htm
    Die Gallerie der saudischen Terroristen,  bis auf den in der Mitte, die bis heute zusammen mit Mossad und CIA hinter allen Terroranschlägen stecken und die Al-Kaida und den Krieg gegen Syrien finanzieren.
    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die Logik der Unlogik der US-Kriegspolitikhttp://alles-schallundrauch.blogspot.com/2013/09/die-logik-der-unlogik-der-us.html#ixzz2eQiwbfCh
    o "Freedom Fighters", Just Criminals and Thugs 
    ....................


    No, it has nothing to do with "freedom", "independence" or "self-determination", it is all about illicit trade, crime without punishment, lawlessness, thuggery and insatiable greed.
    Criminals, Terrorists or Politicians? In Kosovo-Metohija, all Three.


    Excerpt from the UN Office on Drugs and Crime report for March 2008

    [pg 52] According to an Interpol statement made before the U.S. Congress in 2000:

    http://www.unodc.org/documents/data-and-analysis/Balkan_study.pdf


    GIS Report: Die UCK Terror Camps der Bin Laden Leute in Nord Albanien ( 12)

    ARD Doku von Allan Little, wie die UCK durch Terror und Mord den Kosovo Krieg provozierte


    US Sonder Gesandter Robert Gelbard, UN-Reports und die OSCE Reports klassifizierten die UCK – KLA als eine kriminelle und Terroristische Organisation. Finanziert über den Frauen- und Drogen Handel und als feige und desorganisierte Bande, welche vor jedem Serbischen Polizei Einsatz davon lief. Eine 10-teilige Doku, über die Kriegs Inzenierung durch Morde und Terror der NATO und der EU, um den Kosovo Krieg zu provozieren.

    Eine einzige Einheit, aller Banditen, Terroristen, bis zu Salih Berisha, der gerade abdankte
    Historic: 20 Jahre kriminelles Enterprise der Salih Berisha Gang
    http://gazetadita.al/wp-content/uploads/2013/08/168.jpg
    Wer diese Briefe heute outet, kann man sich denken.

    Salih Berisha und die Albanische Verbindung zum Super Terroristen Abdul Latif Saleh - International Islamic Relief Organization



















    0 0

    Aussichtlos und vollkommen korrupt! Immer dabei: EBRD- Betrugs Kredite, was schon bei Bodo Hombach anfing, Offshore Investoren und wieder mals Telekom Manager. KfW und DEG.

    Disguising of corrupted privatization

    Disguising of corrupted privatization

    02 May 2013
    Company KEK - Electricity, Distribution and Supply (KEDS), was sold to consortium “Calik & Limak”, in a non...
     
    Secrecies of the Highway
     
    Historia e një shtyrje
     

    Kosovo Corruption Corporation - KEK

    Kosovo Corruption Corporation - KEK

    04 August 2012 A research carried out by Preportr on the turnover of more than 1 billion euros, over 500 million euros of public...

    A request for access to the public documents, submitted by the Organization ÇOHU! and Kosovo Center for Investigative Journalism, Ministry of Economic Developments has answered only partially and has offered only the document of the prequalification guidelines. According to the MED: “The privatization project of PTK, is still under the procedure and the contracting authority has legal impediments that prevent it to disclose the required documents”. Ministry of Economic Developments has considered that until the completion of the transaction, it is obliged to respect ‘confidentiality impediments’, but at the same time, it is committed to provide access to the contracts and other documents only after the signing of the contract.          
    But, besides the fact that public opinion does not still know who exactly is ‘Axos”, and the origin of the capital, the privatization process has been accompanied also with immerse vagueness on the legality of the decision to privatize PTK.  
    Yet, looking into the perspectives of the privatizing process, since its inception, the bid to have a grip on the most profitable public asset in Kosovo has been followed by the lack of an opened and fair competitiveness. Moreover, it seems that the privatizing process of PTK, has been also accompanied by the breach of the law and the requirements of prequalification criteria.  
    Who is “Axos”?!
    Data revealed by Preportr show that people in charge, actually founders and current leaders of “Axos”, are in fact former higher employees of the world telecommunication giant, Deutsche Telekom - DT. This research alike brings to light other circumstances where members of “Axos” have lobbied on behalf of DT, to buy other telecommunication companies in the region.  
    Main people, in fact founder and leaders of  “Axos”, are former employees of higher positions in the telecommunication giant, Deutsche Telekom
    Jan Georg Budden, one of the founders and the current executive director of “Axos”, used to be a deputy president in DT, where as Stephan Schroeder, also one of the founders and the current managing partner in ‘Axos”, was also deputy president in DT. The Preportr research, revealed also that the legal representative of the “Axos”, in the bidding process, comes out to be Georgi Dimitrov, a Macedonian, which DT was one of its attorney firm’s client in other cases.    
    The research has also revealed information on the involvement of the “Axos” in the privatization of Bosnian Telecom and on the Albtelekom in Albania. In the attempt to privatize Bosnian Telecom, the man that lobbied in favor of DT, was Volket Rühe which in 2008 was the president of the board of “Axos” and the former minister of defense of Germany. Similarly, the name of the former minister of defense of Germany, Volket Rühe turns out to have been involved as a member of the board of ‘Axos”, in an attempt to privatize Albtelekom, a telecommunication company in Albania that was sold to Calik Enerji from Turkey.
    A research by Gazeta JNK has revealed that “ACP Axos”, has presence in Cayman Islands, one of the ‘off shores’ countries that belongs to Britain.
    Another research conducted by Gazeta JNK, has revealed that “Axos” has presence in the one of the ‘safe havens’ territories. According to the claims of the executive director of ‘Axos”, Jan Budden, the investing fund “Axos” controls an entity called “Axos Cayman” in the Cayman Islands, a British territory. According to him, finances to “Axos” have been made by DCM, a capital investment firm, and Columbia Capital, one of the companies competing to buy PTK, bur which withdrew from the bid after the phase of prequalification. 
    The research on Gazeta JNK has provided the information that the business register in the Cayman Islands does not list any entity with the name “Axos Camyan”, as said by Jan Bubben, but that it has a company with the name “Axos Limited”. When asked about the company, Jan Budden refused to answer due to the sensibility of the case. 
    Bankat e Fuqishme Nuk Tregojnë a Mbështesin Axos-in
    Ilustrimi: Besnik Krivanjeva
    http://gazetajnk.com/?cid=1,987,5865
    Eine Tarn Firma, wo nun Geld von den Cayman Inseln kommen soll, um die wahren Erwerber zutarnen und zu verstecken. Später wird diese Welt Firma erst die Anteile offiziell aufkaufen, wenn Gras über die Sache gewachsen ist. Der Erwerb, entspricht nicht dem Rechts Standard der EU Länder!

    ACP Axos Capital GmbH Consortium to acquire 75% of PTK, the incumbent telecom operator in the Republic of Kosovo


    0 0

    Konsultats Vertretungen, dienen nur der Visa Beschaffung, bzw. der Beschaffung gefaelschter Dokumente

    Stavros Markos um SManalysis - vor 22 Stunden
    Greek Court : Jail for former Greek consul in Korca , Ekonomu Anila Jole Balkan web Greek Court : Jail for former Greek consul in Korca , Greek Ekonomu 1 year prison sentences Theodoros Ekonomu Kamarino was sentenced to a year in jail , three years probation and a fine of 5000 euros , after being found guilty of " improper conduct during his stay in Korca " , a charge that relates to the visa issuing procedures Greek for citizens. In his testimony , former consul accused argued that " the court can not objectively judge a service that is the subject of international relations " . ... mehr »

    0 0

    Der Griechisch - Albanische Mafia Boss: Roberto Chaidi, blockiert mit der Golden Dawn die Grenzübergänge nach Albanien

    Greek government fears a military coup
    греция неонацисты золотая заря арест ультраправая партия

    Greek officials are concerned about the threats coming from the military reservists and paramilitary organizations. In a country ravaged by internal strife, economic hardships and political clashes, the army is seen as a potential source of instability and a threat to the government.

    Antonis Samaras, prime minister of Greece, admitted that he was worried by the calls for a military coup coming from paramilitary organizations, staffed with former officers who have served in the country’s elite military units. A post published on the website of the Special Forces Reserve Union called for the creation of a government “guaranteed by the armed forces”. Simos Kedikoglu, government spokesman, told the Guardian that “the overwhelming majority in the armed forces are devoted to our democracy. The few who are not will face the consequences.”
    The recent legal actions against the radical Golden Dawn party and arrests of its leaders could have played a role in the radicalization of the army’s reservists.
    A recent report commissioned by the European Parliament noted that Greece was the most corrupt state in the 28-nation bloc and voiced fears over the rise of far-right extremism in the country. The report’s conclusions are grim: “Researchers found Greece overwhelmed by high unemployment, social unrest, endemic corruption and a severe disillusionment with the political establishment”.
    It is obvious that such an environment is perfect for a military coup. Some unofficial reports claim that the radical Golden Dawn party has tremendous support within the military and law enforcement agencies. The government’s crackdown on the Golden Dawn may have prompted the radicals within the military to look for nondemocratic and nonpolitical options of obtaining power.
    German’s finance minister has admitted that Greece will need a new IMF bailout in the next several months. IMF bailouts are always accompanied by budget cuts and unpopular political measures. It is possible that the next Greek bailout will have to be supported by the German army, because the Greek army is on the verge of turning against the Greek government.
    MP Christos Pappas of Golden Dawn enters in Police Station of Atica.



     Once passed voluntarily door of the General Police Directorate of Attica, he called  :"I come voluntarily . I have nothing to hide . The occupation of government makes unprecedented persecution -driven , by some, independent judiciary . The truth will shine , the Greek nationalism will win , not the Greek people do not grovel . Long live Greece . Long live the Golden Dawn . We will come back ! " 

    0 0

    SManalysis - vor 9 Stunden

    Both sides are "nervous," EU rep says Source: Tanjug PRIŠTINA -- EU Special Representative in Kosovo Samuel Žbogar says the decision of the Kosovo government to ban the arrival of officials from Belgrade was "not the best." [image: (Tanjug, file)] (Tanjug, file) Žbogar said that the decision was a result of "nervousness on both sides." According to reports, he added that it was "excessive" to be ban all visits by Serbian officials to Kosovo during the election campaign, "as it is in the interest of all of us that as many people as possible turn out to vote.""In this regard, it is ... mehr »

    Unbenannt

    Stavros Markos um SManalysis - vor 14 Stunden
    PM: Priština "directly obstructing" deal Source: B92, Tanjug BELGRADE -- Ivica Dačić says Priština’s decision to ban him from entering Kosovo during the local elections campaign was "directly obstructing" the Brussels agreement. [image: (Tanjug)] (Tanjug) Speaking on Friday in Belgrade, the Serbian prime minister stressed that he was "not blackmailing in any way the European Union" with his position on this subject. Speaking during a joint news conference with visiting Turkish Deputy Prime Minister Bekir Bozdag, Dačić said that he had received announcements that Priština would make ... mehr » 

    PM: Priština "directly obstructing" deal

    15:21 | Comments: 9 Ivica Dačić says Priština’s decision to ban him from entering Kosovo during the local elections campaign was "directly obstructing" the Brussels agreement.
     

    0 0

     Europas, kriminellste und dümmste Familie: Salih Berisha und Anhang!


    7:59:33 pm Die USA stuften Berisha bis Arben Imani als kriminelles Enterprise ein in 2012 - - Rrëfej rrjetin mafioz të Arben Imami 

    Auf gestohlenen Grundstueck, ohne jede Bau Ausschreibung, Bau Genehmigung, beste Lage in Durres, und niemand hat in Durres, bisher je ein Dokument gesehen, ebenso steht dort keine gesetzlich vorgeschriebene Bautafel, nicht einmal die fast immer gefaelschte Bautafel und wie immer wird ohne Beton Ruettler gebaut. Adlei Likmeta, der Verantwortliche der Stadt Durres, wurde gerade verhaftet, denn er hat ebenso nie eine Bauueberwachung durchgefuehrt, weil dazu war er zu inkompetent. 2 Bau Inspektoren werden nun in Durres angeklagt, weil man nur abkassiert, was schon bei der Festnahmen der kompletten Stadt Polizei in 2009, nur fortgesetzt wird. u.a. ein Projekt der italienischen Mafia aus Sizilien. Bei diesem Grundstueck (40.000 qm) beste Lage in Durres, geht es um ein Staatsgrundstueck, wo es nie eine Ausschreibung gab, identisch wie den Grundstuecken bei Bahnhof in Tirana. Immer dabei bei diesem Grundstuecks Raub, Bauen ohne jedes Papier: die Mafia Familie des Salih Berisha: hier mit Jamarbër Malltezi, dem Schwiegersohn. Jamarbër Malltezi, ist in viele Real Betrugs Geschichten verwickelt vor allem in Tirana auch rund um Vision Construktion und immer wird Nichts fuer ein Grundstueck bezahlt, was als Markenzeichen gilt. Die Universitaeten, sind reine Mafioese Institute im privaten Bereich, mit Ausnahme von vielleicht den tuerkischen Schulen. Deshalb ist ueberall die Bildung im Idioten Bereich angekommen. Neuer Rekord, was im TV auch kam, 2.000 illegale Bauten nur im Kombinat in Tirana, wo doch der Gangster Lulzim Basha, den Internationalen versprach, das illegale Bauen zustoppen, was mit kriminellen Justiz Ministern wie Eduard Halimi, Bujar Nishani real nie erwuenscht war, weil man selbst aktiv darin der Motor ist und sich selbst Grundstuecke angeeignet hat, mit ungueltigen Papieren. Langzeit Betrueger J. Malltezi - Alban Xhillari, wie andere Gestalten, rund um Politik, inklusive Fatos Nano, Ilir Meta, Edi Rama. Identischer Vorgang in Durres, bei der Post, durch die Familie Berisha ebenso, einem angeblichen neuen Bus Bahnhof in 2009. siehe der Gangster Bedri Luka, im Verbrecher Kartell der Mafia Justiz in Durres des Bujar Nishani, Eduard Halimi, welche 1.000 Hektar Land stehlen wollten, ohne jede Rechts Grundlage, weil man fuer Gesetze zu kriminell dumm ist. Bauen ohne Papiere, ohne Tabelle, wer die Baufirma ist, aber die CIFA Beton Mafia Firma ist immer dabei, so auch bei diesem illegam Projket auf Staatsgrund an der Antiken Mauer von Durres, wo praktisch in der Zonoe A, totales Bauverbot herrscht. In nur 4 Monaten wurde das Gebaeude hoch gezogen, nachdem es keinerlei Ausschreibungen auch ueber das Staatsgrund Stueck gegeben hat. Andere identische kriminelle Projekte in Durres sind praktisch Standard. An der Antiken Mauer, Rruga Xhamia - Rruga Anastas Durrsaku [caption id="attachment_3312" align="alignnone" width="300"]Antike Stadt Mauer,ohne Genehmigung, Bauten in Durres 2013 Antike Stadt Mauer,ohne Genehmigung, Bauten in Durres 2013[/caption] Vor 4 Monaten: Alles muss schnell gehen, bevor ein Staat funktioniert und der Rest wird geschmiert

    Umfangreiches Personal, was eher der Politiker Versorgung dient und der Geldwaesche. Als Beispiel nur eine Fakultaet, wo natuerlich wie immer die Familie Berisha wie in allen angeblichen Universitaeten aktiv ist, mit Jamber Malltezi! siehe auch Mafia Universitaet Kristal mit ARgita Berisha, oder Lurasi

    FAKULTETI I SHKENCAVE MJEKESORE

    Pedagogë të brendshëm :: Dr. Jamarber Malltezi

    (international):

    Albanian University

    (former:UFO University - Universiteti UFO)

    Type of Institution: University
    Address: Blv. Zogu I
    City: Tirana
    Tel: (+355 4) 2 271 601, + 355 4) 2 223 562
    Fax: +355 4 271 602
    eMail: info[at]albanianuniversity.al
    Request Admission Information: Admission Policy: Contact a Representative: Apply Now: please contact the Admission Office of Albanian University

    Homepage:

    onlineAlbanian University

    Siehe auch die Familie des Aldo Bumci, Zhuhli, immer in den ordinaersten Grundstuecks Geschaeften unterwegs!
    Die damaligen Justiz Minister in 2006: Aldo Bumci, Schwiegersohn des Chaoten Verteidungs Minister Safet Zhuhali -1997, der das Albanische Militär vollkommen ruinierte mit seiner Billig Korruption. bei wikileaks als Pudel des Salih Berisha bekannt, wei das er zu den 10 lächerlichsten Scharlachtan Politikern in Albanien,
    Informationen ueber die illegalen Bauten in Albanien: http://stoprrenimit.com/Die duemmste Durres Mafia mit illegalen Bauten in der Zone Touristik

    0 0

    Praktisch sind alle wesentlichen Privatisierungen im Balkan gescheitert, wo zuletzt die Pleite der CEZ in Albanien ein Chaos hinterliess, ebenso die privatisierten Serbischen Stahlwerke und immer korrupte Lobbyisten und Politiker im Hintergrund, welche davon profitieren.

    Documents Show How Serbian Companies Were Pillaged By Offshore Firms

    By the time Agrohem filed for bankruptcy in 2011 (when this photo was taken), the company had long since shut down, with 450 workers losing their jobs. (Photo: Zoran Pucarevic)
    By the time Agrohem filed for bankruptcy in 2011 (when this photo was taken), the company had long since shut down, with 450 workers losing their jobs. (Photo: Zoran Pucarevic)


    Monday, October 07, 2013

    How privatization in Serbia went wrong

    RFERL has an investigative reporting article (Documents ShowHow Serbian Companies Were Pillaged By Offshore Firms) that discusses the fate of the company Agrohem that was privatizing in 2003 and then pilfered Russian style by some investment companies based in tax paradises. It was not the only one: According to the article Almost 2,000 of the 3,017 state-owned enterprises that were privatized between 2001 and 2011 have ceased operations or sunk into bankruptcy or are on the verge of closing down, according to the Social and Economic Council of Serbia, a joint governmental and labor-union body.http://nation-building.blogspot.de/2013/10/how-privatization-in-serbia-went-wrong.html

    0 0

    In Albanien wurden die letzten Jahre, nur Idioten und Ziegenhirten Polizei Direktoren und Nichts funktionierte mehr, weil die Idioten nur ihre illegalen Casinos, Bordelle, Clubs und illegalen Lokale an der Küste bauten und entsprechend stahlen und plünderten.  Salih Berisha machte über 20 Jahre nur Klientel Politik, vor allem für seine Banden aus Tropoje, die keine Bildung haben und Idioten sind und waren.

    Die Mafia Familie (Jamarbër Malltezi) des Salih Berisha, im Betrugs Universitäts Geschäft in Durres
    11 Oct 13
    New Albania Govt Restructures Police Force
    The government of Prime Minister Edi Rama has radically restructured the state police in an effort to boost security and combat the spiralling crime rate.
    Besar Likmeta
    BIRN
    Tirana
    New head of Albanian police Artan Didi
    “We have inherited a security situation unthinkable for a country that is not in a state of war or armed conflict,” Rama said on Friday, explaining why he was restructuring the police force’s leadership.
    He said the new force would be less centralised and closer to the community, reducing the number of high-ranking officers from 811 to 255.
    The prime minster on Thursday ordered the replacement of the country’s top officer, the head of the general directorate of police Hysni Burgaj, with former special forces commander Artan Didi.
    Didi, a career officer, previously commanded the interior ministry’s elite RENEA unit.
    The top officers in Albania’s 12 administrative regions were also replaced, while several units like the traffic police were completely disbanded as part of the restructuring effort. Other units will now take over traffic duties.
    According to a study from the Tirana-based Institute for Democracy and Mediation, Albania registered a sharp rise in violent crime from 2009.
    The study, entitled Crime Trends in Albania, which analyses data provided by the police, said that officers registered a total of 14,030 criminal investigations in 2012, with one crime committed on average every 40 minutes.
    Nearly 96 per cent of police investigations relate to theft.
    Although police claim to have a high crime-detection rate, with two-thirds of cases resolved, the murder rate in Albania has also risen in the last four years.
    According to the Institute for Democracy and Mediation’s data, the murder rate rose by than 40 per cent in 2010 and 2011 compared with the two preceding years.
    The think tank said that 354 murders, manslaughters and attempted murders were registered in 2012.

    0 0

    Seit langem bekannt: Lulzim Basha und der Berisha Banditen Clan, hat nur Idioten ins Managment eingesetzt! Deshalb funktioniert nie etwas und das seit langem.
     
    Mashtrimet e BellAir në mediat e huaja
    Publikuar: 15.10.2013 - 18:39 Një aeroplan i Bellair Europe ka qenë i rezervuar masovisht: rreth 50 pasagjerë nuk kanë pasur vend në aeroplan. Me vështirësi, agjencia në fjalë ka pasur mundësi që të evitojë përleshjet fizike me pasagjerët e zemëruar.
    Kështu shkruan “Basler Zeitung” për mashtrimet e Bellair e cila ka vazhduar të shes bileta më shumë se sa që ka vende në aeroplanët e saj.
    “Të shtunën, rreth orës tetë, në aeroportin “Basel/Mulhouse”, fluturimi L 9918 ka qenë i gatshëm për tu nisur drejt Prishtinës. Mirëpo asgjë nuk ndodhë. Arsyeja: Janë shitur më shumë bileta se sa që kishte ulëse. Rreth 50 persona nuk kanë pasur vend në aeroplan”, thuhet më tej në këtë shkrim.
    G. Jashari i ka thënë “Basler Zeitung”: “Babai im duhej të udhëtonte shpejt, sepse nëna e tij është shumë e sëmurë. Aeroplani kishte vende vetëm për 144 pasagjerë. Mirëpo, rreth 200 persona kanë qenë duke pritur në aeroport. Të gjithë kanë pasur biletë të blerë”.
    Sipas personit që është cituar nga autorja e shkrimet, kur janë përballur me këtë problem, pasagjerët e kanë humbur kontrollin.
    “Situata çoi deri te rrahjet”, thotë G.Jashari.
    Agjencia shqiptare me çmime të lira të biletave ju ka sugjeruar atyre që udhëtojnë drejt Cyrihut, prej nga në mëngjesin e ditës së nesërme, do të mund të udhëtonin drejt Prishtinës.
    “Të gjitha këto duhej t’i paguanim vet. Bellair nuk dëshironte që t’i merrte përsipër këto shpenzime”, citohet më tej G. Jashari.
    Kur situata u pa se do të eskalonte, agjencia e siguron një aeroplan më të madh. Dhe në fund, të gjithë pasagjerët patën mundësi që të fluturonin përnjëherë.
    Nota 2.5 për Bellair Europe
    Në forumet e internetit, vlerësimi i përgjithshëm që i jepet kësaj agjencia nga pasagjerët e fluturimeve të mëparshme është me notën 2.5. Sipas shkrimit të botuar edhe në “Tages Anzeiger”, fluturimet e kësaj agjencie ka mundësi që të shtyhen nganjëherë deri në dy apo tre ditë.
    Në youtube është i postuar një material me titullin “Flying with bellair Europe to Prishtina with a delay of 34 hours” (Të fluturosh me Bellair Europe deri në Prishtinë me vonesën 34 orësh). Fjala është për një nga fluturimet e vonuara të Bellair Europe nga Dyzeldorfi deri në Prishtinë.

    "Du ju spik Albanian?"
    Autorja e tekstit shkruan më tej se ajo ka bërë përpjekje që të kontaktojë me dikë të Bellair Europe, pro kjo ka qenë e pamundshme sepse stafi i saj në Zvicër, por edhe ai në Dyzeldorf të Gjermanisë nuk e di asnjë gjuhë të huaj, por shqipes.
    Gazetarja zvicerane ka arritur të sigurojë me vështirësi një numër të zyrës në Shqipëri, por përgjigja edhe në këtë telefonatë ka qenë, “Do you speak Albanian”? /Zëri/

    0 0

     José Manuel Barroso, liess sich sogar von dem Gangster Spiro Latsis, auf seine Yacht in Griechenland einladen.


    © EU
    Im Dienste der ordinärsten Mafia: José Manuel Barroso, inklusive dem Markenzeichen der Banditen: José Manuel Barroso ist Ehrendoktor der Georgetown-Universität, Washington, D.C. (2006),


    Der Milliardär Spiro Latsis, lud mehrfach den vollkommen korrupten EU-Präsidenten Barrosa auf seine Yacht ein, genauso wie den Griechischen Präsidenten Papandreu. Der Deutsche Betrugs und Mafia Banker Ackerman, ist mit seiner Deutschen Bank mit 10% auch an diesem Schweine Geschäft der Griechischen Reeder- und Bank Mafia beteiligt.Zu dem Firmen Vermögen, gehört auch die grösste Griechische Immobilien Firma, die Lamda Development, welche ja durch Wald Brände und der Vernichtung von Griechenland, ein Milliarden Vermögen verdient. Ackermann ist auch hier dabei.
    EZB kauft griechische Staatsanleihen
    Bankier als Hauptprofiteur des Rettungspakets? mit ARD Sendung
    http://www.tagesschau.de/ausland/spirolatsis100.html 


    EU-Präsidenten Barrosa, gekauft von der Banken Mafia, lässt sich nicht nur von dem Griechen Spiro Latsis auf die Luxus Yacht einladen (Spezialität als grösster Bau Unternehmer, mit Deutscher Bank Beteiligung: Wälder und Dörfer abbrennen, inklusive Mord an Griechen dabei), welche u.a. der grösste Profiteur ist, wenn es in Griechenland brennt. Das ist allgemein bekannt und es gibt genügend Artikel und Fakten hierüber. Spiro Latsis, beliefert natürlich im Betrugs Modell auch das Griechische Militär., Partner wie in anderen Betrugs Geschäften, die Deutsche Bank, als Mafiöses Zentrum in Europa. Öl Schmuggel, Betrug jeder Art, auch im Bau Gescchäft, gehört zum Grundstein der Gangster Bande: "Ölschmuggel: Wird das Gesetz des Schweigens für die Aegean Oil des D. Melissanidis und die ELPE von S.Latsis gebrochen?",

    Griechischer Journalist nennt sein Land eine “Mafiokratie”

    Nun wurde sogar Dukanovic nach Brüssel eingeladen, wo der von niemanden gewählte Herman Van Rompuy (Video aus dem EU Parlament mit Nigel Farage), und Barroso, eine Theater Story zusammen basteln, das es in Montenegro aufwärts geht. Genau das Gegenteil ist der Fall: Dukanovic, hat nun erneute seinen Rücktritt zum Jahres Ende angekündigt, denn seine Verstrickung, Beteiligung in Mafiose Ringe, wie im Kokain Handel mit Darko Saric, ist eine Legende und nicht nur der Zigaretten Schmuggel.

    Djukanovic Meets with EU Officials in Brussels

    Brussels | 10 June 2010 | <!-- Milo Djukanovic
    Milo Djukanovic
    European Union officials have praised Montenegro’s progress on its path to the EU, but insisted on the importance of increased reforms in the rule-of-law and the fight against organised crime and corruption.The president of the European Commission, Jose Manuel Barroso, stressed that Montenegro has to make more progress in key areas, especially in the rule of law. “One area we can now identify and where attention is needed is strengthening of rule of law, including establishing a clear track record on the fight against corruption and organised crime and pursuit of judicial reform,” Barroso said. Barroso made his remarks after meeting with Montenengrin Prime Minister Milo Djukanovic, who is in Brussels this week for discussions with top EU officials. On Wednesday he met with Barroso and European Council President Herman Van Rompuy, and today he is scheduled to meet with EU foreign policy chief Catherine Ashton, European Parliament President Jerzy Buzek, and European Enlargement Commissioner Stefan Fuele. Van Rompuy praised the role of Montenegro in regional cooperation and inter-ethnic dialogue, but echoed Barroso in calling for strengthening of the rule of law. “Sustainable progress in the fields related to the rule of law, such as judicial reform and the fight against corruption and organised crime remain of outmost importance for us,” Van Rompuy explained. “There are no shortcuts and the remaining challenges must not be underestimated,” he added...........  
     EU-Barroso, aktiv in die Verschiebung von 600 Milliarden €, der Griechischen Politik Mafia auf Schweizer Banken beteiligt.

    SManalysis - vor 19 Stunden
    GREECE EXCLUSIVE: DOUBLE SHOCK FOR SAMARAS GOVERNMENT IN NEW POLLS & PARTY RUMBLINGS By John Ward October 17, 2013 New Democracy split disloyal to Samaras New Poll puts Golden Dawn in 2nd place Pasok disappears up Veni's bum Samaras now lies third **Pasok collapses, Syriza leadsGolden Dawn surges into 2nd placeNew Democracy diehards set to desert Samaras [image: antosamtitle]* * *Previously 100% reliable Athens sources this morning relayed to The Slog findings from ‘secret ballot’ quantitative research polling undertaken by the American Embassy there. The results spell trouble for ... mehr »

    0 0

    Neue Zoll Experten, ermittelten das sehr schnell, weil die Methoden, sogar von Polizei Offizieren bestaetigt waren vor 2 Jahren in allen Details. Das Klientel der PD Mafia, direkt vom Zoll und dem uralten Mafia Boss Ridvan Bode, Zoll frei gestellt waren, bzw. alle Waren Lieferungen passieren liessen, nach einer festen Liste, ist durch Insider ebenso gut bekannt gewesen. Der Zoll Direktor von Lezhe, der an diesem Verbrecher Kartell beteiligt war, wurde suspendiert. Ein weit gespanntes Verbrecher Netzwerk, der Skhoder Familie: Uldedaj, wo es andere dieser Netzwerke, wie von Tom Doshi ebenso gibt im Raum Skhoder.
     Gjoke Uledaj, ist direkt in den Gross Drogen Schmuggel ebenso eingebunden, über seinen im Süd Sudan erschossenen Partner: Anton Stanaj, der Partner des Super Drogen Bosses: Darko Saric ist. Partner die Russen Mafia: Lukoil, deren Tankstellen man direkt in Montenegro, zur Albanischen Grenze findet und deshalb ist man Partner der Deutschen Lobbyisten ebenso. Firmen in Albanien und Geldwäsche von Lukoil und Gazprom in Albanien! Unterwegs vom Schmuggler Hafen: Porto Romana, zu den Geldwäsche Tankstellen in Durres, ein Roksped Tank LKW, in Durres - Spitale! Treibstoff LKW der Firma Roksped (auch VW-Audi Vertretung)” in Durres, welche zum Mafia Clan Stanaj gehört, welche Lukoil Verträge hat und Lukoil Tankstellen in Montenegro. 8,4 Millionen € Geldbusse, wurden von der Zoll Direktion ausgesprochen. Der Top Geschäftsmann: Anton Stanaj, wurde im Sudan hingerichtet. Der Zoll Direktor von Morine: Ali Tota wurde entlassen Noch peinlicher wird die Sache, das der primitive Gangster Gjoke Uledaj, ebenso trotz mehrfacher Aufforderung seinen gesetzlichen Auflagen bei der ILDKP, keine Vermoegens Angabe gemacht hat und nun ein Bussgeld erhalten hat.

    Kommentar: es zeigt, wie sinnlos Gesetze in Albanien sind, wenn man Partner der Deutschen Lobby Banditen des Wirtschafts Vereins DAW ist, welche man benötigt, für die Netzwerke, aus Betrug, Drogen Handel und Geldwäsche. Wenn diese Gelder in Maschinen, Fahrzeuge in Deutschland investiert werden, verkaufen die Lobbyisten das als Erfolg Modell. Bei der Visa Beschaffung, im Tausender Paket, waren die DAW Banditen des Herrn Müller und Co. ganz vorne weg, um Drogen Netzwerke aufzubauen, wie es in den Akten rund um den Visa Skandal heisst.


    Wahrscheinlich hat Gjoke Uledaj vergessen, denn die Hirnlosen sind auf dem Stand von 3 jaehrigen Kindern, welche Fremd Sprachen lernen, aber Alles schnell vergessen. Genau diese Oeltank sind fuer Umwelt Skandale gut bekannt, und wurden illegal errichtet in einem besonderen Lagunen Umwelt Gebiet, was bei solchen billigen Banditen nicht verwundern sollte, welche keine Bildung haben. Naütlich gibt es in diesem kriminellen Enterprise, auch Uledaj Tankstellen in Nord Albanien, wo es einige identische Mafiöse Construkte gibt. Warum die EU praktisch 10 Jahren und mehr, dieses kriminelle Enterprise, des Zoll- und Steuer Banditen Betruges finanziert, ist eine gute Frage. Die juristische Sachlage ist klar. Gut ausgebildette Zoll Ermittler bringen diese Dinge vor Gericht, wo korrupte Richter, für eine Beförderung, die Verfahren einstellen, oder max. eine kleine Justiz Strafe aussprechen. Die Zoll Gebühren werden nicht bezahlt, sondern ein kleiner Teil dient der Finanzierung, einer der Mafia Parteien. Ein besonders wichtiger Partner des Deutschen Mafia Lobby Wirtschafts Kartelles vor Ort, der Skhoder-Tropoje Mafia:
    nur ein billiger Gangster und nicht mehr: der sogenannte Professor Dr. Gjoke Uledaj. Die Firma wird von dem Bruder Tonin UledajTonin Uldedaj, geleitet, wie es Standard ist. Die neue Zoll Chefin Elisa Spiropali, beschlagnahmt fuer 4 Millionen $, geschmuggelten Treibstoff von 4.400 Tonnen Treibstoff, durch das Tropoje Mafia Kartell des Ex-Abgeordneten und PD Vorsitzender in SkhoderGjoke Uledaj (Mitglied der Albanischen Muell Halde, der 10.000 Professoren und 1 Millionen Doktoren), der direkt in Betrugs Projekte wie die Muell Entsorgung ueber eine Deutsche Firma in Bushati ebenso verwickelt ist, und als Partner der Betrugs Ganoven der Deutschen Wirtschafts Lobbyisten aktiv ist und war, inklusive Mega grossen Grundstuecks Betrug, wo er neut die selben Deutschen als Langzeit Ganoven in Albanien bis zum Visa Skandal und Aufbau Betrug u.a. mit 8 Kommunalen Experten aktiv sind. Dem primitiv kriminellen Idioten, hat man die Ueberschwemmungen von Skhoder und Vernichtung des Flusses Lana, des Skhoder Sees zu verdanken. Die Albanischen Industrie und Handels Kammern, wie Wirtschafts, oder Sport Vereine sind ein Hort von Verbrechern, auch rund um den Drogen Schmuggel. Gjok Uledaj, war dann auch mal schnell selbst ernannter Praesident der Industrie- und Handelskammer, mit Hilfe von Deutschen, wo Zeit gleich Nikollin Jaka, auch noch gewaehlter Praesident war und bei der IKH Muenchen auch als Praesident in 2011 auftrat, und es bis heute noch ist. Je nach bedarf, hat man Titel, um einen Betrug zu organisieren. Jeder Kriminelle wurde dann Adviser bei Berisha, was auch zum System gehoert, des Betruges mit auslaendischen Geldern. Eine extra Gruendung war dann noch das IBDE Lobby Centrum, wo die Figur der Berisha Tropoje Mafia, als Ehren Mitglied agiert. In privaten Mafia Universitaeten ist man auch aktiv, bis zum Grundstuecks Betrug, wie alle hohen PD Mitglieder, als Finanzierungs Basis. Wie Foerdermittel , durch Deutsche Betrugs Zirkel der Albaner Mafia vernichtet werden, weil im Visa Skandal diese Leute nicht verhaftet wurden, noch angeklagt wurden, weil direkt Joschka Fischer, Ludgar Vollmer als Mentoren der Internationalen Drogen und Verbrecher Kartell aktiv waren und diverse SP Politiker sowieso, wie Steinmeier, Gernot Erler und die FES Banden. Der Mafiosi Gjok Uledaj in Bushat! Er ist der Parlaments Vertreter von Bushati und Haupt Akteur und Initiator auch dieses Abfall Betrugs Projektes, zur PR Show dese Berisha Verbrecher Syndikates. Die Firma Becker und die Vernichtung der EU-Förder Mittel, mit einer Müll Verwertung als Joint-Venture in Albanien 4400 tons of smuggled petrol03/10/2013

     
    4400 tons of smuggled petrol
    The General Customs Directory declared that they have discovered a flagrant case of maxi-smuggling of gas in Lezha. The Customs say through a press release that specialized structures of the General Directory discovered that Ada Petrol Company has brought 4400 tons of gasoil in the market illegally. The oil has been leaded by the customs authorities in Shengjin, owned by Ada Petrol. But the company says that they have brought it legally in the market, causing a 4 million USD damage. The General Customs Director, Elsa Spiropali, suspended the Lezhe Customs Director and signed a report against “Ada Petrol” for smuggling. http://www.top-channel.tv/english/artikull.php?id=10076ada petrol faksimile
    In 2009, als er die ordinaersten Luegen fuer Investoren verbreitete, wobei die Deutschen Lobbyisten ihm ja vorgaben, welchen Unfug er erzaehlen soll. A copy of Gjoke Uldedaj's speech is available to download. Please note this is a draft text of the speech and may differ from the version as delivered. Download: Doing Business in South East Europe: What Albania Offers? (pdf) Ein rein kriminelles Kartell die PD Partei, von Dumm Kriminellen Terroristen und primitiven Banditen! Das der Hafen von Shengin, wie fast alle Haefen in Albanien, als reine Operations Basis, krimineller Clans dient aus der Politik ist Allgemein bekannt, wie frueher in Sued Italien. Es gibt ja keine Justiz in Albanien, also was solls. 4.000 Tonnen Stahl, nicht verzollt und nicht versteuert, verschwanden ebenso aus dem Lager der Stahl Firma "KURUM" in Elbasan, welche illegal Schiffe importierte und im Hafen Durres abwrackte, ohne das etwas verzollt wurde. Das Magazin wurde beschlagnahmt.

    0 0

    Eigentlich sind Leute wie Essad Puskar, nur einfache Dolmetscher, wie auch ein Lulzim Basha im Kosovo gewesen, aber man lernte schnell, wie man hohe Geldsummen betrügt, und immer in Positionen ist, wo Ratten des Betruges der Entwicklungshilfe, die Lehrmeister sind. Eines der üblichen USAID und Weltbank Produkte, welche die Region ruinierten. Essad Puskar, hat natürlich US Pass, wie viele andere Profi Betrüger ebenso.

    Die Abgründe des Betruges des Essad Puskar,  wurden in der Privatisierung des AlbPetrol in Albanien deutlich, wo eine lächerlich gefälschte Bankgarantie vorgelegt wurde, obwohl die Fakten schnell bekannt waren, weil die kleine US - Bank keine Auslands Geschäfte machte. Man arbeitete direkt mit vorbestraften US Betrügern zusammen, wie
    Mit Eigentümer von VETRO ist: Matthew Rozak und Andrew Filipouski, beide wegen Bankrott, Betrug in den USA verurteilt: Northern District of Illinois (USA) im Juni 2006 in der Gerichtsverhandlung Nummer 06c-3166- + andere Pleiten, Finanz Betrügereien usw.! 2009 wurde die letzte Pleite, in einem Projekt Entwickler Hochhaus Projekt, inklusive Betrug

    Pleite Veranstaltung der Weltbank und die vergessene Privatisierung der Albpetrol


    Essad Puskar und der Gangster Rezart Taci
    http://www.lajm-shqip.com/wp-content/uploads/2012/10/Rezart-Taci-Essad-Puskar1-300x297-1.jpg

    Man feiert in einer Orgie, jeden Betrug


    Ein Legendären Betrugs Geschäft des Welt Gangsters und Betrügers: Frank Wisner, der die Bank Garantie auch noch zertitifizierte, als Alles bekannt war. Die Folge war der Bankrott des aufgeblasenen Betrugs Imperium des Rezart Taci, was als Betrugs Börsen Geschichte geplant war, aber nicht zugelassen wurde, von der Börse in Singapure. Frank Wisner, eine Legende des Betruges, schon in Indien, wo er noch für ENRON im Vorstand saß, bis er diese Firma in den Bankrott mit identischen Mitteln trieb.

    Das der Gangster Projekt Manager bei USAID war, sollte nicht verwundern, das Alles im Kosovo mit diesen Gangstern schief ging und nur Geld Vernichtung und Diebstahl produziert wurde.

    Ein BKA Bericht gibt Auskunft, ebenso die IEP Militär Studie Kosovo 2007, welche wir ja ebenso veröffentlicht haben und heute als Beweis Mittel überall dient. Dort steht u.a. das alle Institutionen im Kosovo, inklusive, der NATO Stäbe, von der Albaner Mafia unterwandert sind.

    Essad Puskar Biography
    “Here to bring successful ventures together through Leadership, Integrity and Sustainable Partnerships” Essad Puskar
    Essad PuskarWith his unique background as a successful entrepreneur and international relations specialist throughout the United States, Europe and the Middle East, Essad Puskar offers the skill set and relationships required by his clients to bring their business aspirations and opportunities to fruition. Utilizing his vast contact list and personal relationships with key decision makers, high net worth clients and private equity groups, Mr. Puskar brings the key components together for successful business transactions and Diplomatic solutions. Mr. Puskar serves as a lead adviser to several international businessmen and multinational companies. He also participates in several organizations such as CSIS, the Center for Strategic and International Studies based in Washington, D.C. Mr. Puskar also maintains a close working relationship with several leading lobbying firms, including the Brzezinski Group led by Mr. Ian Brzezinski, advising several multinational companies on increasing their global presence, enhancing their corporate governance and improving their reputational management.

    A sampling of his recent successes:

    • Mr. Puskar created the hit television show Bugajski Hour, featuring his longtime friend and colleague Mr. Janusz Bugajski. Bugajski Hour is viewed via satellite interviewing leading politicians and business leaders tackling issues such as international foreign policy and global economic trends.
    • Mr. Puskar worked with and advised both government officials and opposition members of the Republic of Kosovo on its recognition efforts after its declaration of independence in 2008. Mr. Puskar has traveled to over seventy five countries lobbying on behalf of the Republic of Kosovo meeting with Royal family members, Presidents, Prime Ministers and leading government officials. Mr. Puskar is personally responsible for over thirty of Kosovo’s recognitions.
    • Mr. Puskar has worked as a Senior Advisor to several Presidents, Prime Ministers and other government officials across Europe, focusing on international relations and attracting FDI. 
    Earlier in his career:
    Mr. Puskar received his Bachelor of Arts degree with honors in International Relations from Lake Forest College and a Master’s Degree from the University of Westminster, Diplomatic Academy of London with a double major in International Business and Diplomacy. He also studied at the Sorbonne University in Paris.
    Mr. Puskar is fluent in English, Bosnian, Serbo/Croatian, French and is proficient in Italian, German and Russian.
    For further information, please contact Mr. Puskar directly for a free, initial consultation to discuss how he may be of assistance. http://essadpuskar.com/biography/

    Essad Puskar bietet 850 Millionen € für Albpetrol in einem Tender

    Wie die Motte zum Licht, zieht es jeden Berufs Betrüger, zu den Ausschreibungen nach Albanien!
    6 Firmen beteiligen sich am Tender
    1-Ecolog International -pa garanci oferte, dhe as cmim
    2-Gazprom- 52 milione dollare
    3-Voltro Silkiroad Equite Ltd
    -850 mln euro
    4-Bankers Petrolium -çmimi 303.8 milionë euro (die Firma, welche noch nie Steuern zahlte)
    5-Consorcium Win Bussines-ofron 297 milionë e 600 mijë euro
    6-Amber Shine INC -pa garanci oferte, cmimi 790 mln euro (eine Chinesische Firma)
    Auf dem Papier, hätte Essad Puskar gewonnen, mit dem absolut höchsten Angebot, mit der Luft Firma: SilkRoad, einem der vielen Betrugs Scheinfirmen, als angeblicher Investor, der noch nie etwas investiert hat und eine ziemlich neue Website hat. Wie die Albanischen Medien heraus fanden, hatte die Firma keinerlei Aktivitäten in 2011, niemand geht an das Telefon, wo dann die einzige Frage bleibt: wie kann sich eine solche Luft Firma mit einem Angebot von 850 Millionen € überhaupt bewerben, wenn nicht einmal eine Kopie des Handels Register vorliegt. METE, das Mafia Wirtschafts Ministerium, dokumentiert selbst die eigene Inkompetenz, was auch bei den Betrugs Öl Lizensen schon sichtbar war, wo niemand Steuern zahlt. Fakt ist das im Irak, alle Lizenz Nehmer zwischen 1,25 und max. 2 $ pro Barrel Öl erhalten und der Rest an den Irakischen Staat geht. In Albanien real erhalten die Banditen wie Bankerns Petrol: 100 %, auf dem Papier 50% netto Gewinn, was zur Folge hat, das es nie Gewinn gibt.
    Lt. Herrn  Essad Puskar,   ist der wirkliche Bieter: VETRO Energy Pte Ltd :  
    Die Firma verkauft u.a. WC Anlagen, wo doch eine f-jährig Erfahrung im Öl Geschäft notwendig ist, wenn man schon Luftige 850 Millionen € bietet, aber nur von was! Eine Original Bank Garantie, oder Schreiben wie es früher verlangt wurde, haben die Profi Ganoven nicht vorgelegt, wie es schon bei SIVA war, mit der Albanischen Konomi Mafia rund um Real Estage Betrug.
    Essad Puskar:: ep@essadpuskar.com
    Die Website ist nicht aufrufbar im Moment: http://essadpuskar.com/
    “Briefly unavailable for scheduled maintenance.”
    Da ist man mit seinen Briefkasten Firmen rund um Betrug und Geldwäsche wohl durcheinander gekommen.
    Alppetrol Privatisierung und Ankunft von Salih Berisha Partners in Tirana: der Serbische Mafiosi Damir Fazllic 
    Luft und Betrugs Firmen, ohne Genehmigung, ohne Papiere, oder totale Phantom Firmen wie s-efendi in Durres, oder Skela Syla in Albanien als Baufirmen, sind Standard im Lande der Null Justiz und einer zu Grunde gerichteten Polizeim durch den neuen Staatspräsidenten Bujar Nishani persönlich.und mit Vorsatz.
    Essad Puskar, B. Pacolli
    Essad Puskar, taucht ebenso auf, ein Bosnischer – US Ganove, der schon die Wahl von B. Pacolli organisierte vor über einem Jahr im Kosovo. Essad Puskar, gehört direkt zu B. Pacolli, ebenso eng mit Rezart Taci verbunden, wie wikileaks erklärt. Wenn Bestechung, Betrug, Fake Firmen organisiert werden, dann taucht Essad Puskar auf und Damir Fazllic, gehört zur selben Abteilung.
    Die EULEX wird im Kosovo wegen Urkunden Faelschung und Betrug gegen Behgjet Pacolli im Kosovo.

    Die Hinrichtung eines Mafiosi in Istanbul, dessen Verbindung tief in Treibstoff Schmuggel und Geldwaesche nach Tirana führt


    Wieder einmal eine Hinrichtung von Omer Satin in Istanbul, der ein enger Parnter des Profi Gangsters in Tirana Rezart Taci ist, mit seinen Pleite Geldwaesche Tankstellen in Albanien und enger Partner der US Gangsters Frank Wisner rund um Drogen Handel, Geldwaesche und Privatisierungs Betrug, wie Banken Betrug. Man arbeitet recht lustig mit gefaelschten Bank Garantieen. Rezart Taci hat bis heute im update 10.1.2013 ein Bank Zahlung vorlegen koennen, alles war gefaelscht.
    Businessman shot dead while driving in İstanbul
    Businessman Ömer Satın was shot dead by an unidentified person while driving on Thursday. (Photo: Cihan, Mehmet Şahin)
    21 December 2012 / TODAYSZAMAN.COM, İSTANBUL,
    A businessman was shot and killed on Thursday night by an unidentified person in İstanbul’s Ataköy neighborhood.
    Ömer Satın, 57, was driving his car when the assailant opened fire. Satın had already died when police and paramedics arrived at the scene.
    Police have launched an investigation to capture the murderer, who fled the scene after the incident.
    Einen Turkischen Geschaeftsmann / Omer Satin,  hat man in Istanbul, mit 3 Kugeln  hingerichtet, der eine private Oelfirma auch in Albanien registriert hat.  Aus der Tuerkei, wird diese Hinrichtung berichtet. Er ist 40 % Aktionaer, bei einer Raffinerie rund um Aserbeidschan ebenso, wo man dann beim Betrueger Rezart Taci und seinen Geldwaesche Betrugs Geschaeften landet. Rezart Taci, sind ja seine Bankkonten gepaendet in Albanien.

    Oel Schmuggel, Geldwaesche und dann mit der Albaner Mafia auch rund um Drogen Handel und Zoll Betrug.
    Nicht erste Fall, was sich so um Albanien abspielt. siehe Ali Evsen, mit der Albanian Airline, oder Heroin Haupt Lieferant an die Politik Mafia in SHIAK und Tirana / Abdulselam Turgut.
    faksimilet2
    Rezart Taci und die Firma mit Oemer Satin
    Video
    3/29/2012

    Experte Pajtim Bello: die gesamte Albpetrol Privatisierung ist illegal und ein Betrug

    taci-shty
    Bereits 2009, wurden die Tanklager beschlagnahmt!
    Alle Tanklager, Raffinerie wie ARMO weurden vom Mafia Boss Rezart Taci beschlagnahmt
    Vor 4 Jahren hatte Rezart Taci, 120 Millionen € Steuer Schulden und die Qualitäts Betrug aus der D2 Norm mache D1, führte zu hohen Motor Schäden in Albanien und viele wurden deshalb verhaftet.
    Der Betrugs Skandal rund um gefälschte Bank Garantien der Tirana Mafia mit Rezart Taci, Ilir Meta, Salih Berisha und dem Gangster Frank Wisner

     

    SUBJECT: ALBANIA STRENGTHENS ARMO
    …………
    http://www.cablegatesearch.net/cable.php?id=08TIRANA916 

    Weltmeister der Geldwäsche, Betruges, Kriegs Inzenierung: Frank Wisner, bezahlter Berater der Albanischen Gangster Kartelle, welche sich Regierung nennen.

     Welt Drogen Boss Nr. 1: der US Sonder Gesandte Frank Wisner

    http://3.bp.blogspot.com/_NE-72ZXux-g/SIVu_yjUpoI/AAAAAAAADp8/eX6zUAlNXMc/s320/wisner.jpghttp://www.bibliotecapleyades.net/imagenes_exopol/esp_ex63.jpg

    Welt Drogen Boss Nr. 1: der US Sonder Gesandte Frank Wisner

    Vorstands Mitglied in der grössten Betrugs Firma der Welt der AIG * im Welt Banganster Finanz Skandal, wo es auch um die Geldwäsche des Drogenhandels geht. Sein Vater war schon CIA Direktor für Albanien zuständig.


    Immer unterwegs, ob für den Kosovo, oder Afghanistan, denn Wisner muss die Drogen Netzwerke der NATO koordinieren

    Das weltweite Drogennetzwerk der CIA




    0 0

    Das ganz normale System, des Steuer Betruges und mit Baufirmen und immer dabei als Schalt Zentrale: Lokale Rund um Drogen, Betrug, Bau Betrug, illegalem Arbeiten und ganz oben sitzen überall im Balkan oft Schafs Hirten und Gestalten, welche nie einen Beruf gelernt haben, praktisch keine Schule besuchten. Etliche dieser Leute, werden sogar Minister in ihrer Heimat, oder prominente Firmen Inhaber, welche wie ein Magnet wirken für jeden Betrüger rund um Geldwäsche und Betrug.

    Steuerhinterziehung:Staatsanwaltschaft klagt mutmaßliche Baumafiosi an

    Von Jörg Diehl, Fidelius Schmid und Andreas Ulrich, Köln
    In Köln hat die Justiz eine mutmaßliche Betrügerbande angeklagt, die Millionen Euro Steuern hinterzogen haben soll. Die Ermittlungen gegen die vier Sizilianer zeigen, wie mafiöse Gruppierungen das Baugewerbe in Deutschland unterwandern.
    Villa des mutmaßlichen Rädelsführers S. auf Sizilien: Fingierte Rechnungen Zur Großansicht
    Polizei NRW
    Villa des mutmaßlichen Rädelsführers S. auf Sizilien: Fingierte Rechnungen
    Ein wenig verzweifelt prangt der Schriftzug "Neueröffnung" an der Fensterfront der kleinen Bar im Kölner Stadtteil Kalk. Das schmuddelige Schild ist der Versuch, mit der Vergangenheit zu brechen und neue Kunden zu gewinnen. Denn das Café, das bis vor kurzem noch "Centro Italia" hieß, war wohl viele Jahre lang die Zentrale einer Bande von Baumafiosi.
    Nahezu täglich saß der Sizilianer Gabriele S., 40, zwischen den gelb getünchten Wänden und den drei Spielautomaten. Hier ließ "Mister X", wie ihn ein Zeuge gegenüber der Polizei nannte, seine Geschäftspartner antreten. Oft hatte S. zuvor per Telefon ein "Bier", "zehn Flaschen Wein" oder ein Stück "Torte" geordert - gemeint war vermutlich Kokain. Seine Kunden wiederum soll es zumeist nach fingierten Rechnungen verlangt haben, womöglich um im großen Stil Steuern hinterziehen zu können. Der ehemalige Schafhirte S. aus dem sizilianischen Städtchen Licata soll gemeinsam mit drei Landsleuten ein Geflecht von Scheinfirmen betrieben und dazu beigetragen haben, den Staat und die Sozialkassen um viele Millionen Euro zu prellen. Die Kölner Staatsanwaltschaft hat Gabriele S. sowie Biagio S., 38, Rosario P., 55, und Agatino F., 54, daher unter anderem wegen bandenmäßig betriebener Steuerhinterziehung angeklagt.
    Handlanger als Geschäftsführer
    Nach Erkenntnissen der Ermittler übernahmen oder gründeten die Männer 17 Bauunternehmen und setzten als deren Geschäftsführer handverlesene Strohmänner ein. Diese Handlanger erhielten zumeist bloß einige hundert Euro in der Woche dafür, dass sie ihre Namen hergaben und die Hintermänner abschirmten. Die legal erscheinenden Firmen wiederum nutzten Gabriele S. und Co. laut Anklage für ihre kriminellen Zwecke. Und das ging wohl so:
    • Zum einen sollen - gegen eine entsprechende Gebühr - Schwarzarbeiterkolonnen auf die Scheinunternehmen zurückgegriffen haben. Der Staatsanwaltschaft zufolge ermöglichten die Firmen den Männern, am normalen Geschäftsverkehr teilzunehmen, ihre Malocher zugleich jedoch weiterhin unter der Hand zu bezahlen.
    • Zum anderen bot die Bande laut Anklage anderen Baufirmen eine besondere Dienstleistung an: Gegen eine Provision von acht Prozent stellten die Strohmannklitschen demnach Scheinrechnungen für nie erbrachte Leistungen aus. Das überwiesene Geld sollen Gabriele S. und Konsorten sodann abzüglich ihrer Servicepauschale in bar wieder den Auftraggebern zurückerstattet haben. Die wiederum verfügten laut Anklage anschließend über eine geheime Kasse, aus der etwa Schwarzarbeiter bezahlt oder Amtsträger bestochen werden konnten.
    Alle waren zufrieden, fast alle. Denn das Nachsehen hatten seriös wirtschaftende Bauunternehmer, die mit den Dumpingpreisen der tricksenden Konkurrenz nicht mithalten konnten - und die Allgemeinheit.
    Scheingeschäfte verursachen Milliardenschaden
    Ermittler gehen davon aus, dass dem Staat mit solchen Scheingeschäften, im Fachjargon Abdeckrechnungen genannt, jährlich rund 1,5 Milliarden Euro Steuern und etwa zwei Milliarden Euro Sozialabgaben entgehen. Die Gewerkschaft Ver.di rechnet sogar mit mindestens zehn Milliarden Euro Schaden im Jahr. Vor allem in der Baubranche ist das Prinzip weit verbreitet. Alleine in Köln haben Sonderkommissionen von Staatsanwaltschaft, Steuerfahndung und Polizei seit den neunziger Jahren immer wieder gegen Gruppen von Sizilianern ermittelt, die auf diese Weise viel Geld verdienten.
    In dem aktuellen Fall gilt den Ermittlern der Schulabbrecher Gabriele S., der als Teenager alleine nach Deutschland gekommen war und lange Zeit als Eisenflechter geschuftet hatte, als Kopf der Bande. Ihm oblag nach Erkenntnissen laut Anklage die Kundenbetreuung im "Centro Italia". An seiner Seite tat sich demnach der Hauptschulabsolvent Biagio S. als Schriftführer hervor. Er entwarf in einem nahen Internetcafé die Scheinrechnungen, die Entwürfe dazu hatte er auf einem USB-Stick gespeichert, den er bei sich trug.
    Agitano F. wiederum, ein ungelernter Automechaniker und Pizzaria-Betreiber aus Hagen, und sein Kompagnon, der Maurermeister Rosario P. aus Schwerte, bedienten der Staatsanwaltschaft zufolge mit derselben Masche das Ruhrgebiet. Während den vier Angeklagten eine Verbindung zur Cosa Nostra mangels Belegen nicht vorgeworden wird, brüstete sich einer ihrer Geschäftspartner sogar vor den Ermittlern mit einer einschlägigen Verurteilung in Italien.
    ...........
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/baumafia-koelner-staatsanwaltschaft-klagt-betruegerbande-an-a-930210.html

    0 0

    Wie die UN, ist der Vatikan an seine eigenen Regeln gebunden.

    Deshalb gibt es weder von der UN, noch vom Vatikan eine Anerkennung, des Unabhängigkeit Erklärung des Kosovo, denn im Völkerrecht, kann jeder Bauernhof, sich als unabhängig ausrufen, oder jede Stadt.

    SManalysis - vor 11 Stunden

    Vatican: Kosovo, the cradle of the Serbian Orthodox Church (Source: Century, www.shekulli.com.al)[image: sebi]The Vatican does not intend to recognize the unilaterally declared independence of Kosovo Albanians , says Cardinal Kasper Wallter to Kathpress Catholic daily . Cardinal is the president of the Pontifical Council for Promoting Christian Unity headquartered in Vatican . He was on a visit to Russia last month , where he met with the head of the Russian Orthodox Church Patriarch Alexei II . After meeting for the first Russian media said that , ” the Vatican understands the conc... mehr »

older | 1 | .... | 3 | 4 | (Page 5) | 6 | 7 | .... | 40 | newer